WIR SIND DFF.FILM

BRITFILMS #6 2013

britfilms2013-header769-328

BRITFILMS #6 – das englischsprachige Filmfestival für Schülerinnen und Schüler

18. – 24. April 2013 im Deutschen Filmmuseum
22. – 24. April 2013 im CineStar Metropolis

Das britische Schulfilmfestival BritFilms geht in die sechste Runde! Mit von der Partie sind wieder sechs englischsprachige Filme, die vom 18. bis 24. April 2013 im Kino des Deutschen Filmmuseums und vom 22.-24. April zusätzlich auch im CineStar Metropolis zu sehen sind.

Britfilms #6 zeigt ein hochaktuelles Filmprogramm, das sich für Sprachanfänger ab 8 Jahren ebenso eignet, wie für Schüler der Mittel- und Oberstufe. Die einzelnen Filme finden Sie am Ende dieser Seite. Unterrichtsmaterial in Englisch folgt jeweils im Anschluss an die Filmbeschreibungen.

Alle Filme werden im englischsprachigen Original mit deutschen Untertiteln (und auf 35 mm) gezeigt.

Der Besuch einer Kinovorstellung ist als Unterrichtszeit anerkannt.

Die Veranstaltung wird vom Frankfurter Schulamt im Rahmen der sprachlichen und- filmästhetischen Erziehung unterstützt.

Eintritt für Schüler: 3,50 Euro, Lehrkräfte frei.

Programm
Das Programm entnehmen Sie bitte der Terminübersicht.

Anmeldung
Anmelden können Sie Ihre Klasse ab 11.3.2013 mit diesem Anmeldeformular.

Alle Informationen zur Anmeldung und Ablauf finden Sie im Anschreiben des Staatlichen Schulamtes vom 4.3.2013.

 

Die Vorführungen im CineStar Metropolis laufen mit freundlicher Unterstützung der Saalbau GmbH

Saalbau GmbH

In Zusammenarbeit mit der AG Kino

AG Kino

 

CHICKEN RUN

GB 2000. R: Peter Lord, Nick Park. Animationsfilm. 81 Min. OmU. FSK: ab 6. Empfohlen ab 8 Jahren

Chicken Run

Ginger ist anders als die anderen Hühner. Während ihre Freundinnen Bunty und Babs und der Hahn Fowler eigentlich ganz zufrieden mit ihrem geordneten Leben auf dem Hühnerhof sind, träumt sie von der großen Freiheit auf der anderen Seite des Zauns. Aber alle ihre einfallsreichen Ausbruchspläne werden von den Farmersleuten Mr. und Mrs. Tweedy verhindert. Als sie wieder einmal erwischt und bestraft wird, macht Ginger eine schreckliche Entdeckung: die Tweedys planen, eine Fabrik für Hühnchenpastete zu bauen! Ginger begreift, dass nur sie den Hühnerhof retten kann… CHICKEN RUN ist der erste Spielfilm der Wallace & Gromit – Erfinder Nick Park und Peter Lord, eine spannende und sehr lustige hommage auf das „Hollywood escape movie“.

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Erfindungen, Ehrlichkeit, Mut, Massentierhaltung, Tierrechte

MATERIAL ZUM FILM:

 

WHALE RIDER

NZ 2001. R: Niki Caro. D: Keisha Castle-Hughes, Rawiri Paratene. 101 Min. OmU. FSK: ab 6. Empfohlen ab 10 Jahren

Whale Rider

WHALE RIDER spielt in einer kleinen Küstenstadt im heutigen Neuseeland. Dort wächst die zwölfjährige Pai bei ihren Großeltern auf. Von ihrem geliebten Großvater Koro lernt sie alles über die Traditionen ihrer Maori-Vorfahren. Doch als es darum geht, einen Nachfolger für Koro, den Häuptling, unter den Jugendlichen des Dorfes zu finden, kommt die Enkelin nicht in Frage. Koro ist überzeugt, dass der Nachfahre von „Paikea, dem Walreiter“ nur ein Junge sein kann. Es bedarf der vereinten Kräfte von Pai, ihrer Großmutter Flowers und eines magischen Wales, um Koro vom Gegenteil zu überzeugen. In beeindruckenden Naturaufnahmen erzählt WHALE RIDER die Geschichte eines klugen und mutigen Mädchens, das sich gegen Traditionen und Vorurteile durchsetzt.

Themen: Emanzipation, Rollenverhalten, Familie, Träume und Ziele, Mut, Traditionen, Religion, Leben in einer postkolonialen Gesellschaft

MATERIAL ZUM FILM:

 

SUBMARINE

GB 2010. R: Richard Aoyade. D: Craig Roberts, Yasmin Paige. 97 Min. OmU. FSK: ab 12. Empfohlen ab 14 Jahren

Submarine

Wales, irgendwann in den 80ern. Oliver Tate, ein angehender Intellektueller mit Dufflecoat und Pilzkopffrisur, kämpft mit den Widrigkeiten des Teenager-Daseins. Wie gewinnt man die Aufmerksamkeit des coolsten Mädchens der Klasse? Wie schafft man es, in der Schule einigermaßen beliebt zu sein, ohne die intellektuelle Überlegenheit zu verlieren? Und wie rettet man die Ehe der Eltern, wenn der Vater in tiefe Depressionen versinkt und die Mutter wieder mit ihrem Ex-Freund, einem schmierigen New-Age-Guru, anbandelt? Mit seinem schrägen Humor und den melancholischen Songs von Alex Turner (Arctic Monkeys) verspricht SUBMARINE eines der Highlights des diesjährigen Festivals zu werden. Regie führte der britische Comedian Richard Aoyade.

Themen: Erwachsenwerden, Familie, Identität, Liebe, Jugend und Jugendkultur, Kleinstadtleben

MATERIAL ZUM FILM:

 

THE FIRST GRADER

GB/USA/KE 2010. R: Justin Chadwick
D: Naomie Harris, Oliver Litondo. 103 Min. OmU. FSK: ab 12. Empfohlen ab 14 Jahren

The First Grader

THE FIRST GRADER erzählt die wahre Geschichte von Kimani Ng’ang’a Maruge, der im Alter von 84 Jahren beschließt, Lesen und Schreiben zu lernen. Als Kenias Regierung im Jahr 2003 Bildung für alle verspricht, nimmt sich Maruge ein Herz und meldet sich in der Grundschule des Dorfes. Als er abgewiesen wird, kommt er am nächsten Tag einfach wieder. Der Überlebende des Mau-Mau Aufstandes gegen die britische Kolonialherrschaft, der von traumatischen Erinnerungen an Gefangenschaft und Folter verfolgt wird, gibt nicht so leicht auf und schließlich nimmt ihn die junge Lehrerin Jane in ihrer Klasse auf. Als sich Maruges Geschichte herumspricht, wird der 84-jährige Maruge zum Gegenstand einer nationalen Debatte über das Recht auf Bildung.

Themen: Bildung, Freundschaft, lebenslanges Lernen, Großbritanniens Kolonialgeschichte, Leben in der postkolonialen Gesellschaft

MATERIAL ZUM FILM:

 

THE KING’S SPEECH

GB/AU 2010. R: Tom Hooper. D: Colin Firth, Geoffrey Rush
118 Min. OF. (engl. Originalfassung ohne Untertitel). FSK: ab 12. Empfohlen ab 14 Jahren

The King’s Speech

Als König George V im Jahr 1936 stirbt und sein erstgeborener Sohn, König Edward VIII, wenig später abdankt, um seine geschiedene Geliebte zu heiraten, wird dessen jüngerer Bruder Albert völlig unerwartet König von England. Als King George VI scheint „Bertie“ zunächst eine Enttäuschung. Der neue König leidet an einem schweren Sprachfehler, der es ihm unmöglich macht, als das starke Staatsoberhaupt aufzutreten, das die Nation am Vorabend des zweiten Weltkriegs so dringend benötigt. Erst mit Hilfe ders unorthodoxen australischen Sprachtherapeuten Lionel Logue schafft es Albert, sein Handicap zu überwinden. – Basierend auf historischen Fakten erzählt THE KING’S SPEECH eine universelle Geschichte von Sieg eines Mannes über seine Behinderung – und das in vorbildlichstem „Queens English“.

Themen: Freundschaft, Gesellschaft und Individuum, Monarchie, Geschichte, Leben mit Behinderung, die Macht der Sprache

MATERIAL ZUM FILM:

 

BANKSY – EXIT THROUGH THE GIFT SHOP

GB/USA 2010. R: Banksy. 87 Min. OmU. FSK: ab 6. Empfohlen ab 14 Jahren

Banksy – Exit Through The Gift Shop

In den späten 90er Jahren erscheint eine neue Form des Graffiti in den Großstädten der Welt. Die jungen Künstler und Aktivisten nutzen verschiedenste Materialien, von Schablonen über Aufkleber und Poster bis hin zu Skulpturen, um den Straßenraum zu erobern. Die „Street Art“ ist geboren. In Los Angeles beginnt der Filmemacher David Guetta einen Dokumentarfilm über die neue Avantgarde und ihre nächtliche Arbeit zu drehen. Doch als er den berühmt-berüchtigten britischen Grafitti-Künstler Banksy aufspürt, wendet sich das Blatt – auf einmal macht Banksy nun einen Film über den Filmemacher Guetta… Entstanden ist ein verrückter und bemerkenswerter Film – Teil Dokumentation, Teil anarchische Fiktion – der vom Hype des Kunstmarktes und der Medien ebenso erzählt wie vom Lebensgefühl der Grafitti-Künstler.

Themen: Medien, Wahrheit, Jugendkultur, Popkultur, Street Art, Rebellion, Großstadtleben, Kunst

MATERIAL ZUM FILM:

© 2018 Deutsches Filminstitut
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main