Newsletter abonnieren!

Sonderausstellungen 2006

Ausstellungsfläche im Erdgeschoss:

Garbo’s Garbos. Portraits from her Private Collection
7.2. – 7.5.2006

Die im kalifornischen Santa Barbara Museum of Art erstellte Ausstellung präsentierte 90 Porträts der „Göttlichen“. Die Bilder von renommierten Fotografen wie Arnold Genthe, Edward Steichen, George Hurrell und Clarence Sinclair Bull stammen aus dem Nachlass des als Greta Lovisa Gustafsson geborenen Hollywood-Stars, der an ihre Familie übergangen ist. Die Ausstellung war erstmals in Europa und einmalig in Deutschland zu sehen. In der Filmreihe waren zwölf Stumm- und Ton-Filme zu sehen. Eine Kooperation mit dem Santa Barbara Museum of Art, Kalifonien, USA.

weitere Bilder

 

Bernhard Wicki Fotografien
17.5. – 30.7.2006

Die Ausstellung zeigte einen repräsentativen Querschnitt durch das fotografische Werk von Bernhard Wicki. Dieser begann Anfang der 1950er Jahre als Autodidakt zu fotografieren. Im Laufe eines Jahrzehnts entstand ein Werk, das nicht nur die Arbeit des späteren Regisseurs vorbereitete, sondern eine individuelle künstlerische Handschrift trägt, die sowohl von der Life-Fotografie seiner Zeit als auch von der künstlerischen Bewegung der „subjektiven Fotografie“ geprägt war. Begleitend lief im Kino eine Filmreihe zu Bernhard Wicki. In Kooperation mit der Pinakothek der Moderne, München.
Filmreihe

weitere Bilder

 

DAS BOOT Revisited
19.9.2006 – 7.1.2007

Zum 25. Mal jährte sich die Uraufführung (17. September 1981) der international erfolgreichsten deutschen Filmproduktion nach einem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Regisseur Wolfgang Petersen und Kameramann Jost Vacano inszenierten die Geschichte des U 96 im Zweiten Weltkrieg unter anderem mit Jürgen Prochnow, Heinz Hoenig, Martin Semmelrogge, Otto Sander und Herbert Grönemeyer. Zur Ausstellungseröffnung kamen Zahlreiche Mitglieder von Cast und Crew. In Kooperation mit der Universität der Künste, Berlin und der Bavaria-Film, München.
Katalog/Filmreihe
¬ mehr

 

Galerie/Foyer:

Zwischen uns beiden – Helga Anders und Roger Fritz
5.3. – 28.5.2006

Mit einer Hommage ehrte das Deutsche Filmmuseum die Schauspielerin Helga Anders und den Regisseur, Schauspieler und Fotografen Roger Fritz. Sie war „Kinderstar“ und „Muse des Neuen Deutschen Films“, er „Jungfilmer“ und „Rebell“. Die Ausstellung und Filmreihe zeichneten nach, wie sie gemeinsam die deutsche Filmszene der 1960er und 1970er Jahre er- und belebten.

weitere Bilder

 

fussball.still – Standbilder von Volker Hildebrandt
4.6. – 17.9.2006
Ikonografische und doch verfremdete Fußballbilder zeigte die Galerieausstellung fußball.still – Standbilder von Volker Hildebrandt zur Fußball-Weltmeisterschaft. Der Kölner Medienkünstler stellte Fußballaufnahmen aus, die Geschichte schrieben. Mit großformatigen Collagen und Gemälden schafft er neue, eigene Ansichten des „Wunders von Bern“ 1954, des Wembley-Tores von 1966, Günter Netzers legendäre Selbsteinwechslung 1973 oder Franz Beckenbauers Spaziergang nach dem WM-Finale 1990. Die Methode ist so einfach wie wirkungsvoll: Aus „gefundenen“ Film- und Fernsehaufnahmen extrahiert der Künstler einzelne Standbilder, so genannte stills, die er in Serie montiert.

 

60 Jahre CCC
16.10.2006 – 7.1.2007

Am 19. September 2006 feierte die Produktionsfirma Central Cinema Company GmbH (CCC) ihr 60-jähriges Jubiläum. Dem Geschick von Gründer Artur Brauner bei finanziellen, personellen und inhaltlichen Entscheidungen verdankte die CCC ihren Aufstieg zur erfolgreichsten privatwirtschaftlichen Produktionsfirma Europas in der Nachkriegszeit, die auch die Kinokrisen der 1960er und 1970er Jahre meisterte. Die Ausstellung zeigte eine Auswahl aus dem Bestand des Artur-Brauner-Archivs, das seit den 1990er Jahren im Deutschen Filmmuseum verwahrt wird. ¬ mehr

 

On Tour:

Stanley Kubrick
5.10.2006 – 7.1.2007
Caermersklooster, Gent, Belgien

© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main