WELTTAG DES AUDIOVISUELLEN ERBES

sacro gra

Der „Tag des audiovisuellen Erbes“ erinnert an die „Empfehlung zum Schutz und zur Erhaltung bewegter Bilder“, die die UNESCO am 27. Oktober 1980 verabschiedet hat. Der Welttag soll auf die Notwendigkeit hinweisen, das audiovisuelle Kulturerbe zu schützen.

Der Film HARRY WIRD MILLIONÄR wurde im EFG1914 Projekt digitalisiert, Ausgangsmaterialien für die Restaurierungsarbeit waren historische Kinokopien aus der Sammlung des DIF und des Dänischen Filminstituts.

efg1914_logo_final_background_250

HARRY WIRD MILLIONÄR

Deutschland 1918 R: Emil Albes. D: Harry Lambertz-Paulsen,
Emil Sondermann, Trude Papst. 39 Min. DCP

harry_wird_millionär_571

HARRY WIRD MILLIONÄR ist ein Titel der fast in Vergessenheit geratenen Spielfilm-Serie mit Harry Lambertz- Paulson in der Hauptrolle als charmant-naiver Nichtsnutz. Harry wird, gänzlich unverdient, zum Millionär. Aber nicht nur Reichtum ist sein Ziel, auch die Hand der Millionärstochter – dies zum Schrecken seines Schwiegervaters in spe. Als Vorfilme zu sehen: FRÄULEIN ZAHNARZT (DE 1918) und DER ERFINDER (DE/FR 1911).

Montag, 27.10.2014
20:00 Uhr

Einführung: Thomas Worschech

Klavierbegleitung: Ulrich Rügner

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main