WAS TUT SICH: Mittellange Filme

tron legacy

In der zweiten Veranstaltung der Reihe WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM? sind gleich drei Filme zu sehen: „Mittellange Filme“. Sie bewegen sich zwischen Kurz- und Langfilm und sind damit schwer in vorgeformte Zeitschemen, wie etwa im Fernsehprogramm, einzuordnen. Die daraus resultierende Freiheit vom Einfluss der Förderer und Redaktionen ermöglicht ungewöhnliche Experimente und neue, kreative Erzählformen. Die drei ausgewählten Filme bestechen durch magische Bilder, abwechslungsreiche Genres und kreative Erzählhaltungen.
In Kooperation mit www.epd-film.de

SCHNEE IN RIO

Deutschland 2014. R: Manuel Vogel
D: Andreas Thiele, Jil Funke, Erol Sander. 25 Min. DCP


Rio

Sebastian bringt 1960 im Zug ein Gemälde durch den „Eisernen Vorhang“ nach Prag. Als er einen der Wächter tot auf der Toilette entdeckt, findet sich Sebastian in der Agentenwelt der 60er-Jahre wieder. Eine actiongeladene Hommage an James Bond, made in Germany.

Sonntag, 23.08.2015
20:15 Uhr

Nach den Filmvorführungen spricht Ulrich Sonnenschein (epd Film) mit Manuel Vogel, Lisa Violetta Gaß und Sylvia Borges

A PROMISED ROSE GARDEN

Deutschland 2013. R: Lisa Violetta Gaß
D: Thi Minh Tam Do, Bac Ngan Hoang, Linh Tran Thuy. 33 Min. DCP


A PROMISED ROSE GARDEN 07

Die Vietnamesen Bien und Thien sind illegal nach Berlin gekommen und bei älteren Verwandten untergetaucht. Sie kümmern sich um ihre Gastgeber, Thien verkauft für seinen Onkel auf dem Schwarzmarkt Zigaretten. Heimlich versucht das junge Paar, sich eine eigene Existenzgrundlage zu erwirtschaften – doch das führt zur Konfrontation mit den Gastgeber.

ZU DIR?

Deutschland 2012. R: Sylvia Borges
D: Katrin Bühring, Björn von der Wellen. 29 Min. DCP


Zu Dir_03

Freya trifft Max auf der Tanzfläche eines Clubs. Sie verstehen sich ohne Worte. Draußen vor dem Club fragt er sie: „Zu mir oder zu dir?“. Freya ist enttäuscht von dieser zu oft gehörten Frage. Sie hat eine bessere Idee. ZU DIR? besticht durch sein feines Gespür für Atmosphäre, Stimmungen und charmanten Humor.

Mitschnitt der Veranstaltung

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main