Was tut sich – im deutschen Film? Oktober

Einmal pro Monat widmet sich die Reihe „Was tut sich – im deutschen Film?“ dem aktuellen deutschen Kinogeschehen. Im Oktober präsentiert Kultregisseur Detlev Buck sein jüngstes Werk ASPHALTGORILLAS, das in München Premiere feierte und auf einer Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach basiert. Als Vorfilm hat Buck seinen Kurzfilm SCHWARZBUNT MÄRCHEN ausgewählt, den er vor 30 Jahren während des Studiums an der dffb auf dem elterlichen Bauernhof drehte.

 

detlev buck

Detlev Buck (geboren 1962 in Bad Segeberg) zählt zu den populärsten Filmemachern Deutschlands. Kinoerfolge feierte er bereits mit seinen ersten abendfüllenden Werken KARNIGGELS (1991) und WIR KÖNNEN AUCH ANDERS (1993), ehe 1995 mit MÄNNERPENSION – als Regisseur und Hauptdarsteller an der Seite von Til Schweiger, Marie Bäumer und Heike Makatsch – sein großer Durchbruch kam. Es folgten Schauspielrollen in Leander Haußmanns Filmen SONNENALLEE (1999), HERR LEHMANN (2003) und NVA (2005). Neben Literaturverfilmungen wie SAME SAME BUT DIFFERENT (2009) und DIE VERMESSUNG DER WELT (2012) widmete sich Buck verstärkt dem Kinderfilm – von HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI (2007) bis zur beliebten BIBI & TINA-Reihe. Nach ASPHALTGORILLAS startet am 25. Oktober mit WUFF dieses Jahr eine weitere Regiearbeit Bucks in den Kinos.

In Kooperation mit

www.epd-film.de

 

ASPHALTGORILLAS

Deutschland 2018. R: Detlev Buck
D: Samuel Schneider, Ella Rumpf, Jannis Niewöhner, Kida Khodr Ramadan. 103 Min. DCP

csm_Gorillas-4077_1400_ab8f28e5f9_header

Im Berliner Unterweltmilieu hat Kleingangster Atris es satt, als Handlanger von Gangsterboss El Keitar herumgescheucht zu werden. Doch um sich ein eigenes Netzwerk aufzubauen, braucht er dringend Geld. In dieser Situation schlägt ihm sein Freund Franky einen lukrativen Deal vor. Atris wittert seine große Chance und lässt sich auf den Vorschlag ein. Er ahnt nicht, welche Verkettung dramatischer Ereignisse er damit auslöst. Anke Sterneborg (epd film) beschreibt ASPHALTGORILLAS als Kreuzköllner „Mischung aus Mafiakino und Chaoskomödie“.

Vorfilm: SCHWARZBUNT MÄRCHEN (BRD 1988. R: Detlev Buck, Roger Heeremann. 12 Min. 16mm)

Donnerstag, 11.10.2018
20:15 Uhr

Nach dem Film
spricht Urs Spörri (Deutsches Filminstitut) mit Detlev Buck.

WIR SIND DFF.FILM
© 2018 Deutsches Filminstitut
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main