WAS TUT SICH - IM DEUTSCHEN FILM?

AM HIMMEL DER TAG

Wastutsich

In der renommierten Reihe WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM? präsentiert das Kino des Deutschen Filmmuseums einmal im Monat ein aktuelles Werk. Im Anschluss an die Vorführung sprechen Journalisten mit den Filmemachern über das deutsche Filmgeschehen. Im Januar präsentiert Pola Schirin Beck ihr preisgekröntes Erstlingswerk, in dem sie eine junge Frau auf der Suche nach sich selbst auf berührende Weise porträtiert. Die Kritik urteilte: AM HIMMEL DER TAG beschreibt „das Dilemma einer ganzen Generation, die inmitten der Vielfalt möglicher Lebensentwürfe die Orientierung verloren hat“. Der Film wurde auf den 46. Internationalen Hofer Filmtagen mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet.

In Kooperation mit

www.epd-film.de

 

Über Pola Schirin Beck
Die 1982 geborene Berlinerin studierte nach diversen Jobs und Regie-Praktika in der Filmbranche zunächst am European Film College und ab 2005 an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg Regie. Neben ihrem Filmschaffen arbeitet Pola Schirin Beck als Porträtfotografin.

 

Vorfilm
HEAVY PREGNANT
Deutschland 2004. R: Piotr J. Lewandowski. 9 Min. 35mm.

AM HIMMEL DER TAG

Deutschland 2012. R: Pola Schirin Beck
D: Aylin Tezel, Henrike von Kuick, Tómas Lemarquis. 89 Min. DCP

Die Mittzwanzigerin Lara steht kurz vor dem Abschluss ihres Architekturstudiums – aber eigentlich interessiert sie das Fach gar nicht, und auch sonst weiß sie nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfangen will. Nicht einmal die Disconächte mit ihrer Freundin Nora machen ihr noch Spaß. Für Lara wird immer deutlicher, dass sie ihrem Leben endlich eine Perspektive geben muss. Als sie nach einer wilden Partynacht ungewollt schwanger wird, scheint sie diese Perspektive endlich zu bekommen: Gegen alle Zweifel beschließt sie, das Kind zu behalten. In ihrer Rolle als werdende Mutter findet sie den ersehnten Lebenssinn – bis die glückliche Situation eine dramatische Wendung nimmt.

Sonntag, 20.01.2013
20:15 Uhr

Im Anschluss diskutiert Pola Schirin Beck mit einem Autor von epd Film.


Mitschnitt der Veranstaltung:

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main