versosud

Das äußerst beliebte Festival Verso Sud bringt von Freitag, 25. November, bis Donnerstag, 8. Dezember, zum 22. Mal eine Auswahl aktueller italienischer Spiel- und Dokumentarfilme nach Frankfurt. Die Hommage ist in diesem Jahr der Regisseurin Cristina Comencini gewidmet, die am Samstag, 26. November, ihren neuen Film LATIN LOVER (IT 2015) persönlich vorstellen wird. Im Festival sind dann fünf frühere Arbeiten von ihr zu sehen. Eröffnet wird Verso Sud am Freitag, 25. November, mit PER AMOR VOSTRO (IT 2015), den Regisseur Giuseppe M. Gaudino dem Frankfurter Publikum präsentieren wird.

PER AMOR VOSTRO Aus Liebe zu euch

Italien 2015: R: Giuseppe M. Gaudino
D: Valeria Golino, Massimiliano Gallo, Adriano Giannini. 109 Min. DCP. OmU

Anna lebt mitten in Neapel. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und ist ein großzügiger, hilfsbereiter Mensch. Doch sie sieht nicht mehr, was in ihrer Familie wirklich vor sich geht: Ihr Mann ist in kriminelle Kreditgeschäfte verstrickt, die Kinder entfremden sich, und Annas eigene Eltern nutzen sie aus. Die Wirklichkeit droht ihr zu entgleiten. Eine scheinbar alltägliche Geschichte, ungewöhnlich erzählt: Die Kamera scheint zu schweben, schwarzweiß wechselt mit Farbe, in der besonderen Atmosphäre Neapels gedeihen die Visionen. Zusammengehalten werden Realität und Fantasie durch die schauspielerische Leistung von Valeria Golino.

ERÖFFNUNG VERSO SUD 22

Freitag, 25.11.2016
19:00 Uhr

Freitag, 25.11.2016
22:15 Uhr

Zu Gast:
Giuseppe M. Gaudino

BELLA E PERDUTA Eine Reise durch Italien

Italien 2015. R: Pietro Marcello
D: Tommaso Cestrone, Sergio Vitolo, Gesuino Pittalis. 87 Min. DCP. OmU

Pulcinella, der dumme Diener aus der Commedia dell’arte, soll im heutigen Kampanien den letzten Willen des einfachen Hirten Tommaso erfüllen und einen jungen sprechenden Büffel namens Sarchiapone retten. Er begibt sich mit dem Tier auf eine lange Reise durch das schöne und verlorene Italien. Sie finden eine archaische Welt, in der die einfachen Menschen leben wie vor Jahrzehnten. Regisseur Pietro Marcello ließ sich von der italienischen Sagenwelt inspirieren und zeigt das heutige Italien in all seiner Zerrissenheit. Seit Pier Paolo Pasolini hat kein Filmemacher mit solcher Intensität um die Kultur Italiens getrauert.

Samstag, 26.11.2016
16:00 Uhr

Montag, 28.11.2016
18:00 Uhr

LATIN LOVER

Italien 2015. R: Cristina Comencini
D: Virna Lisi, Marisa Paredes, Angela Finocchiaro, Valeria Bruni Tedeschi. 104 Min. DCP. OmU

Saverio Crispo ist Schauspiellegende, Frauenheld und Vater von fünf Töchtern mit fünf Frauen aus vier Ländern. Zum zehnten Todestag versammeln sich alle Töchter und Witwen (nebst männlichem Anhang) in seinem apulischen Heimatdorf. Es ist an Susanna, Saverios ältester Tochter, die sich fremden Familienmitglieder miteinander bekannt zu machen und die temperamentvollen Damen unter Kontrolle zu halten. Eine turbulente Hommage an die „Commedia all’italiana“ der 1960er Jahre mit einem beeindruckenden Schauspielerinnen-Ensemble.

Samstag, 26.11.2016
19:00 Uhr

Samstag, 26.11.2016
22:00 Uhr

Zu Gast:
Cristina Comencini

SE DIO VUOLE Um Himmels Willen

Italien 2015. R: Edoardo Falcone
D: Marco Giallini, Alessandro Gassman, Enrico Oetiker. 87 Min. DCP. OmU

Tommaso ist Herzchirurg und so erfolgreich wie arrogant. Sein ganzer Stolz ist sein Sohn Andrea, der Medizin studiert und in Papas Fußstapfen treten soll. Als Andrea sich zunehmend verändert, vermutet Tommaso zunächst, er sei schwul, doch dann offenbart der Sohn der Familie, dass er Priester werden will! Der überzeugte Atheist Tommaso ist schockiert. Er macht den Prediger Don Pietro verantwortlich und will ihn mit allen Mitteln als Scharlatan entlarven… Die temporeiche, glänzend gespielte Komödie lässt Weltbilder und Lebensvorstellungen aufeinander prallen.

Sonntag, 27.11.2016
12:00 Uhr

Mittwoch, 30.11.
18:00 Uhr

VA‘ DOVE TI PORTA IL CUORE Geh, wohin dein Herz dich trägt

Italien 1996. R: Cristina Comencini
D: Virna Lisi, Margherita Buy, Galatea Ranzi. 110 Min. 35mm. OmU

Als Martas geliebte Großmutter stirbt, kehrt sie aus den USA nach Italien zurück, um der Beisetzung beizuwohnen. Sie findet eine Art Tagebuch der Großmutter, in der diese ihr gesamtes Leben beschreibt. In Rückblenden erzählt der Film fortan sowohl das bewegte Leben der Verstorbenen als auch von Martas Kindheit und Jugend, die sie bei der Großmutter verbrachte. Marta sucht in den Erinnerungen nach Erklärungen für die schwierige, von gegenseitigem Unverständnis geprägte Beziehung zu ihrer Großmutter.

Sonntag, 27.11.2016
18:00 Uhr

SUBURRA

Italien 2015. R: Stefano Sollima
D: Pierfrancesco Favino, Greta Scarano, Jean-Hugues Anglade. 130 Min. DCP. OmU

Suburra – das ist der Name eines verrufenen Stadtviertels von Rom, das schon in der Antike für Prostitution und Armut berüchtigt war. Jetzt ist dieser Ort Schauplatz eines ehrgeizigen Immobilienprojekts. Während auf den Straßen ein brutaler Bandenkrieg wütet, soll die Hafenmeile in ein Vergnügungsviertel mit Casinos und Yachthafen umgewandelt werden. Der mächtige Mafia-Pate „Samurai“ vereint alle Clans der Region, korrupte Politiker, Wirtschafts- und Kirchenvertreter zu einer unheiligen Allianz, um gemeinsam über Suburra zu herrschen. Aber der Frieden hält nicht lange an.

Sonntag, 27.11.2016
20:15 Uhr

Dienstag, 29.11.2016
18:00 Uhr


VERGINE GIURATA Sworn Virgin

Italien/Albanien 2015. R: Laura Bispuri
D: Alba Rohrwacher, Flonja Kodheli, Lars Eidinger. 87 Min. DCP. OmU

Hana wächst in der rauen Berglandschaft Albaniens auf, in der alte Gesetze und konservative Geschlechterrollen herrschen. Doch sie begehrt auf und legt nach dem traditionellen Recht des Kanun den Schwur ewiger Jungfräulichkeit ab, um fortan mit dem Namen Mark als Mann behandelt zu werden. Erfüllung findet sie darin nicht und bricht nach Jahren der Einsamkeit zu ihrer Cousine Lila nach Mailand auf. Sie hofft, dort ein neues Leben beginnen zu können, stößt aber bei ihrer Familie zunächst auf Ablehnung und macht in der fremden Gesellschaft ungeahnte Begegnungen. Ein poetisches, vielfach ausgezeichnetes Drama.

Montag, 28.11.2016
20:30 Uhr

Zusatzvorstellung im Dezember:
Montag, 05.12.2016
17:00 Uhr


IL PIÙ BEL GIORNO DELLA MIA VITA Der schönste Tag in meinem Leben

Italien 2002. R: Cristina Comencini
D: Virna Lisi, Margherita Buy, Sandra Ceccarelli. 100 Min. 35mm. OmU

Auf einem alten Familiensitz am Stadtrand von Rom treffen drei Generationen einer weit verzweigten Sippschaft zu Besuchen und Familienfesten ein. Die Großmutter pocht vergeblich auf traditionelle Werte, wobei in ihrer Vorstellung in der Familie weder Platz für die Homosexualität ihres Sohnes noch für die Vereinsamung ihrer ältesten Tochter ist. Die differenziert gespielte Tragikomödie beschreibt mit großer Sensibilität den sich auflösenden Familienverband. Mit viel Sinn für Situationskomik werden die emotionalen Defizite und Lügengebilde gezeigt, hinter denen Bitterkeit und Verlorenheit aufschimmern.

Dienstag, 29.11.2016
20:30 Uhr

Zusatzvorstellung im Dezember:
Samstag, 03.12.2016

14:00 Uhr

MILIONARI The Prince of Crime

Italien 2014. R: Alessandro Piva
D: Francesco Scianna, Valentina Lodovini, Carmine Recano. 98 Min. DCP. OmeU

Ein klassischer Gangsterfilm, angesiedelt in Neapel: Marcello „Alendelòn“ Cavani ist gezwungen, sich der Mafia anzuschließen, um das Haus der Familie zurückzukaufen. Er steigt zum skrupellosen Gefolgsmann des lokalen Paten Don Carmine auf und heiratet Rosaria, eine naive Schönheit, die nichts von der schmutzigen Arbeit ihres Mannes wissen möchte, aber gern die Vorzüge eines mit blutigem Drogengeld finanzierten gehobenen Lebensstils in Anspruch nimmt. Über die Jahrzehnte häuft Marcello ein Vermögen und immer neue Feinde an. Vor allem ein Gegenspieler namens Piranha macht ihm seinen Platz streitig …

Mittwoch, 30.11.2016
20:30 Uhr


Verso Sud findet statt in Zusammenarbeit mit Made in Italy.

Das Festival wird gefördert durch Ministero dei Beni e delle Attività Culturali e del Turismo, Direzione Generale per il Cinema

Mit freundlicher Unterstützung von Consolato Generale d‘Italia, Istituto Italiano di Cultura, Casa di Cultura e.V., ENIT – Italienische Zentrale für Tourismus, Restaurant GODI, Sardischer Kulturverein Maria Carta Rhein Main e.V., Radio X Italia, Italiani a Francoforte e dintorni, Die Deutsch-italienische Vereinigung, experientia extrema excellentia italian food companies dimension, VIVIFrankfurt, Il MITTE, Ristoranti SARDI Uniti a Francoforte e Dintorni, Fondazione Maria Carta.

logo-1-kulturinsittut         logo-2-generalkonsulat       logo-3-casa-di-cultura

logo-4-sardischer-kulturverein         Italia dic Tedesco_Layout 1            logo-6-fondazione-mc

logo-7-godi                 logo-8-italiani-a-francoforte-e-dintorni            logo-9-il-mitte

logo-10-radio-x              logo-11-d-ital-vereinigung-586kb

 

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main