• Decrease
  • Increase

STUMMFILMMATINEE: ERNST LUBITSCH – November 2016

pointe

Zum Auftakt der Lecture-Reihe zu Ernst Lubitsch sind in der Stummfilmmatinee zwei freie Adaptionen von Shakespeare-Stoffen als Double-Feature zu sehen. Die Live-Musikbegleitung der Lubitsch-Filme übernimmt Pianist und Komponist Uwe Oberg.

ROMEO UND JULIA IM SCHNEE

Deutschland 1920. R: Ernst Lubitsch
D: Lotte Neumann, Gustav von Wangenheim, Jakob Tiedtke. 44 Min. 35mm. Stumm, dt. Zwischentitel

romeo-und-juliam

ROMEO UND JULIA IM SCHNEE ist eine unkonventionelle Adaption von Shakespeares Tragödie: In der turbulenten Farce vor verschneiter Dorfkulisse im Schwarzwald sind Romeo und Julia die Nachkommen der verfeindeten Bauernfamilien Capulethofer und Montekugerl. Dem lebensmüden, unglücklichen Liebespaar verkauft der Apotheker statt Gift jedoch nur Zuckerwasser.

KOHLHIESELS TÖCHTER

Deutschland 1920. R: Ernst Lubitsch
D: Henny Porten, Emil Jannings, Gustav von Wangenheim. 41 Min. 35mm. Stumm, dt. Zwischentitel

toechter_01

Ernst Lubitschs KOHLHIESELS TÖCHTER ist eine ländliche Variante von Shakespeares Der Widerspenstigen Zähmung. Mathias Kohlhiesel will seine zwei ungleichen Töchter verheiraten: die kratzbürstige Liesl und die hübsche Gretl. Xaver und Seppl bemühen sich um Gretl, doch Kohlhiesel will zuerst seine ältere Tochter unter die Haube bringen. Xaver heiratet daher Liesl, um trickreich an die begehrte Gretl zu gelangen.

Sonntag, 20.11.2016
12:00 Uhr

Klavierbegleitung:
Uwe Oberg

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main