SPECIAL: ARCHITEKTUR UND FILM

In der 2010 gestarteten Reihe ARCHITEKTUR UND FILM präsentiert die Kommunikationsplattform AiD – Architektur im Dialog an unterschiedlichen Orten ein vielseitiges Spektrum an Filmen: Es geht um die Werke einzelner Baumeister, die Wahrnehmung von Architektur oder um visionäre Entwürfe von Stadt und Raum. In einer Kooperation mit AiD, der Agentur kunstkontakt und dem Werkbund Hessen zeigt das Kino des Deutschen Filmmuseums am 23. Februar MY ARCHITECT von Nathaniel Kahn (2003). Er porträtiert darin einen der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts: Louis Kahn, seinen Vater.


MY ARCHITECT – A SON´S JOURNEY

USA 2003 R: N.Kahn. 116 Min. OmU

Louis Kahn hat in zahlreichen Ländern, darunter Indien und Bangladesch, Bauvorhaben verwirklicht, die durch ihre Monumentalität und ihren Wagemut nachhaltig faszinieren. Da Kahn seinem Sohn Nathaniel weitgehend unbekannt blieb, begibt sich dieser in MY ARCHITECT auf Entdeckungsreise zum Schaffen seines Vaters. Interviews mit Mitarbeitern und Weggefährten lassen ein vielschichtiges, differenziertes Bild eines widersprüchlichen, aber hochinteressanten Menschen entstehen. Die dokumentarische Selbstfindung wurde neben einer Oscar-Nominierung mit zahlreichen internationalen Preisen bedacht. Vor Filmbeginn gibt die Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner von kunstkontakt eine kurze Einführung.

                                    

Donnerstag, 23.02.2012
20:30 Uhr

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main