OBERHAUSEN ON TOUR

Kurzfilmspecial: Deutscher Wettbewerb 2011

Header Oberhausen on tour

„Oberhausen on Tour“ bringt das Festival zum Zuschauer: Zum sechsten Mal ist derzeit ein ausgewähltes Programm der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen auf Tournee –  nicht nur in Deutschland, sondern auch international ein Erfolg.

Tanz, Performance und Show stehen im Mittelpunkt dieses Programms mit ausgewählten Arbeiten aus dem Deutschen Wettbewerb 2012. Vom furiosen Stierwagen-Rennen in der indischen Provinz über einen spontanen Tanz vor der Waschmaschine bis zu den mysteriösen Hinterlassenschaften eines flüchtigen Zeitgenossen: Hier gerät die Bühne des Lebens in den Blick.

DEUTSCHER WETTBEWERB 2012

A Fistful of Rupies
Deutschland 2011. R: Hannes Gieseler, 10 Min
Die Spannung des Wettkampfs, der Geschwindigkeitsrausch, die Lust an der Gefahr, eine Rennstrecke von einer viertel Meile, zwei Fahrer, vier Bullen, vier Räder, hohes Tempo  und jede Menge Staub.

Item Number
Deutschland/Kanada 2011. R: Oliver Husain. 16 Min
Zwei Minuten vor Beginn einer Vorführung: Eine Schauspielerin wartet auf ihren Auftritt.

Plan B
Deutschland 2011. R: Jasmine Ellis. 4 Min
Ein kurzer Tanzfilm über das Warten. Ein flüchtiger Blick auf drei junge Männer, die auf ihre Wäsche warten.

Achill
Deutschland 2012. Gudrun Krebitz. 9 Min
Die ganze Aufregung liegt in der Unschärfe, im flüchtigen Wahrnehmen und im blinden Rausch.

Doska Frank
Deutschland 2011. R: Hanna Bergfors. 20 Min
Ein paar Tage im Leben eines jungen Stockholmer Paares. Frida steht auf Black Metal. Oskar braucht Frida, aber Frida braucht Musik als Symbol für etwas, das darüber hinaus geht.

Poesie des Zufalls
Deutschland 2012. Daniel Lang. 14 Min
Die Rekonstruktion eines Lebens, erzählt aus dreizehn Perspektiven. Eine Auseinandersetzung mit einer persönlichen Katastrophe.

 


Donnerstag, 21.02.2013
20:30  Uhr

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main