Lecture & Film: Krisen & Kino I (August)

wall street

Gesellschaftliche Krisen und ihre Folgen schlagen sich regelmäßig in der zeitgenössischen Filmproduktion nieder. Zwei sehr unterschiedlichen Aspekten solcher Phänomene widmet sich die Reihe Lecture & Film in den Monaten August und September. Die Finanzkrise als große globale Erschütterung der Gegenwart hält die Welt in Atem: Medien beschwören ökonomische Katastrophen von der Infl ation bis zum „Gelduntergang“. Auch an Hollywood ist das Thema nicht vorbeigegangen. Dr. Anja Peltzer spricht in ihrem Vortrag am Donnerstag, 2. August, über die Finanzkrise im Film. Beginn ist um 20 Uhr.

DIE FINANZKRISE IM FILM
Lecture von Dr. Anja Peltzer

Im Kino wurde – ob in Tragödie, Psychothriller oder Komödie – schon immer an der Börse spekuliert. Dieses Thema steht im Fokus der Lecture von Dr. Anja Peltzer. Die Kombination aus persönlichen Aufstiegsmöglichkeiten und kapitalistischem Maximierungsdenken in der Figur des Brokers liefert Hollywood die Basis für spannungsreiche Geschichten. An der Börse kann man zum Millionär werden, ohne auch nur einen einzigen Teller gewaschen zu haben. Und ebenso schnell wird der Broker durch eine Fehlentscheidung wieder zum Tellerwäscher. Der Vortrag beleuchtet, wie die Figur des Spekulanten im Gegenwartskino inszeniert wird. Was weiß das Kino über die Börse? Welche Erklärungen bietet es zum Hergang der jüngsten Finanzkrise? Das sind Fragen, denen Peltzer nachgeht.

Dr. Anja Peltzer studierte in Frankfurt und lehrt heute als Akademische Rätin Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Mannheim. In wenigen Monaten erscheint das von ihr herausgegebene Buch Krise, Cash und Kommunikation. Die Finanzkrise in den Medien. Im Anschluss an ihren Vortrag präsentiert sie MARGIN CALL aus dem Jahr 2011.

Margin Call Der große Crash – Margin Call

USA 2011. R: J.C. Chandor D: Kevin Spacey, Paul Bettany, Jeremy Irons. 109 Min. 35mm. OmU

Wall Street 2008: Noch jonglieren Vermögensberater, Broker und Börsenmakler ohne schlechtes Gewissen mit hohen Einsätzen und schwindelerregenden Gewinnmargen. Als der aufstrebende Jung-Analyst Peter Sullivan den finanziellen Untergang seines Arbeitgebers, einer großen Investmentfi rma, vorhersagt, kommt die Finanzkrise ins Rollen. Die Konzernführung beginnt eine Rettungsaktion, die zur moralischen Achterbahnfahrt wird und alle Akteure an den Rand der persönlichen Katastrophe bringt. „Der ultimative Krisenfi lm!“, urteilte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

Donnerstag, 02.08. 2012

Vortrag: 20:00 Uhr
Film
: ca. 21:00 Uhr

Mittwoch, 08.08.
18:00 Uhr

WALL STREET

USA 1987. R: Oliver Stone. D: Charlie Sheen,
Michael Douglas, Martin Sheen. 122 Min. BluRay. OF

Der junge Börsenmakler Bud Fox (Charlie Sheen) bewundert den eiskalten und zugleich millionenschweren Spekulanten Gordon Gekko (Michael Douglas). Durch dessen Unterstützung gelingt es ihm rasch, ein beachtliches Vermögen anzuhäufen. Fox wird zum Nachwuchsstar an der New Yorker Börse. Dann spielt Fox Gekko Insiderinformationen über die Fluggesellschaft seines Vaters Carl zu. Er setzt darauf, dass Gekko die angeschlagene Firma wirtschaftlich saniert. Doch der gewissenlose Spekulant macht sich daran, das Unternehmen aus reiner Profi tsucht zu zerschlagen. Fortan bekriegen sich die einstigen Geschäftspartner und Fox beginnt, die unlauteren Geschäftsmethoden Gekkos zu torpedieren.

 

Mittwoch, 01.08.2012
18:00 Uhr

Sonntag, 04.08.2012
17:30 Uhr

WALL STREET: MONEY NEVER SLEEPS

Wall Street: Geld schläft nicht USA 2010. R: Oliver Stone
D: Michael Douglas, Shia LaBeouf, C. Mulligan. 133 Min. 35mm. OF

Gordon Gekko ist nach seiner langen Haftstrafe wegen Finanzbetrugs wieder auf freiem Fuß. Die Welt hat sich in den vergangenen 20 Jahren verändert, aber die Gier nach Macht und Reichtum ohne Rücksicht auf Verluste ist immer noch allgegenwärtig. Auch im Privaten liegt bei dem zunächst Reumütigen vieles im Argen – unter anderem spricht seine Tochter Winnie seit Jahren nicht mehr mit ihm. Um sich ihr anzunähern, verbündet sich Gekko mit Winnies Verlobtem. Doch als der junge Investmentbanker erkennt, was Gekko wirklich vor hat, ist es zu spät.

Freitag, 11.08.2012
18:00 Uhr

Mittwoch, 15.08.2012
18:00 Uhr

ROGUE TRADER High Speed Money – Die Nick Leeson-Story

Großbritannien 1999. R: James Dearden
D: Ewan McGregor, Anna Friel, Yves Beneyton. 101 Min. 35mm. OmU

Nick Leeson arbeitet als junger Broker für ein alteingesessenes britisches Bankhaus in Singapur. Mit seiner Bereitschaft zum Risiko und mit viel Glück steigt er schnell auf – bis er sich verspekuliert. Um die Verluste auszugleichen, geht er immer riskantere Geschäfte ein. Am Ende steht das Bankhaus vor einem Schuldenberg in Milliardenhöhe, der zu einem der spektakulärsten Bankencrashs der Börsengeschichte führt und Nick für Jahre hinter Gitter bringt. Der temporeiche Film ist eine Adaption des Erlebnisberichts von Nick Leeson, der 1995 die englische Barings Bank in den Ruin trieb.

Samstag, 18.08.2012
18:00 Uhr

Mittwoch, 22.08.2012
18:00 Uhr

THE INTERNATIONAL

USA/Deutschland/Großbritannien 2009. R: Tom Tykwer.
D: Clive Owen, Naomi Watts, A. Mueller-Stahl. 118 Min. BluRay. OF

„Diese Bad Bank verdient ihren Namen: Tom Tykwer zeigt […] einen Verschwörungsthriller über ein kriminelles Geldhaus. Das bettelt nicht um Hilfe bei Regierungen – sondern unterjocht stattdessen ganze Staaten“, schreibt Lars-Olav Beier im Spiegel. Interpol-Agent Salinger und Staatsanwältin Whitman unternehmen alles, um eine der mächtigsten Banken der Welt zur Strecke zu bringen. Bei ihren Ermittlungen folgen sie der Spur des schmutzigen Geldes rund um den Globus – Berlin, Luxemburg, Mailand, New York und Istanbul sind die Stationen ihrer Hetzjagd. Besonders atemberaubend inszeniert ist die Explosion des New Yorker Guggenheim-Museums, eine Meisterleistung von Kameramann Frank Griebe.

Samstag, 25.08.2012
18:00 Uhr

Mittwoch, 29.08.2012
18:00 Uhr

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main