LATE NIGHT KULTKINO IM JANUAR

Das Late Night Kultkino bietet Extremes und Ungewöhnliches, Abseitiges und Subversives – filmische Grenzüberschreitungen, vom Horror über Trash bis hin zur künstlerischen Avantgarde. Diesen Monat sind Filme von den unterschiedlichsten Kultregisseuren auf der großen Leinwand zu sehen.


DEATH PROOF Todsicher

USA 2007. R: Quentin Tarantino
D: Kurt Russell, Rosario Dawson. 113 Min. 35mm. OmU

Ursprünglich war DEATH PROOF als zweiter Teil des Grindhouse- Double-Features konzipiert, dessen ersten Part PLANET TERROR wir im Herbst zeigten. Beide Filme zeichnen sich durch eine Hommage an das B-Movie- sowie Exploitation-Kino der 1970er Jahre aus. Tarantino interessiert sich hier weniger für Schockeffekte als für die Erzeugung besonderer Atmosphären und seine skurrilen Charaktere. Hauptfigur ist der Stuntfahrer Mike, der durch Texas fährt und junge Mädchen umbringt. Erst in den Stuntfrauen Kim und Zoë findet er ebenbürtige Gegnerinnen.

Freitag, 06.01.2012
23:00 Uhr

Samstag, 14.01.2012
22:30 Uhr

A HISTORY OF VIOLENCE

USA/Deutschland 2005. R: David Cronenberg
D: Viggo Mortensen, Maria Bello, William Hurt. 95 Min. 35mm. OF

Tom Stall, Besitzer eines Lokals in der US-Kleinstadt Millbrook, führt ein ruhiges Leben als Familienvater. Als er eines Abends von zwei Kunden bedroht wird, tötet er sie in Notwehr. Von nun an steht Tom im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zu einer lokalen Berühmtheit, weshalb er sich immer stärker zurückzieht. Schließlich taucht in Millbrook ein Mann namens Carl Fogarty auf und bringt Toms jahrelang verheimlichte Vergangenheit ans Licht. Cronenberg inszenierte die zweifach Oscar-nominierte Mischung aus schwarzer Komödie und Actionfilm nach einer gleichnamigen Graphic Novel.

Samstag, 07.01.2012
22:30 Uhr

Freitag, 13.01.2012
22:30 Uhr


MIMIC Angriff der Killerinsekten

USA 1997. R: Guillermo del Toro
D: Mira Sorvino, Jeremy Northam. 105 Min. 35mm. OmU

In New York breitet sich eine tödlich verlaufende Kinderkrankheit aus, die durch Kakerlaken übertragen wird. Zu ihrer Bekämpfung züchtet die Insektenforscherin Susan Tyler eine vermeintlich kurzlebige genmanipulierte Insektenspezies heran, die die Kakerlaken vernichtet. Drei Jahre später wird die Stadt durch eine Mordserie erschüttert: Die Insekten sind mutiert und nunmehr imstande, Menschengestalt anzunehmen. Der Kampf gegen die Kreaturen führt eine Gruppe um Tyler in die Kanalisation New Yorks. Aufgrund von Differenzen mit den Produzenten distanzierte sich Del Toro zwar von seinem Film. Trotzdem ist dieser mit seiner gekonnt inszenierten, bedrückenden Szenerie ein fesselndes Werk.

Freitag, 20.01.2012
22:30 Uhr

Samstag, 28.01.2012
22:30 Uhr


INLAND EMPIRE Eine Frau in Schwierigkeiten

USA/Frankreich 2006. R: David Lynch
D: Laura Dern, Harry Dean Stanton, Justin Theroux. 172 Min. 35mm. OmU

INLAND EMPIRE war Lynchs letzter Spielfilm, bevor er sich Kurzfilmprojekten und der Musik zuwandte. Mit der Verwendung einer DV-Kamera entfernte er sich sichtbar von seinen filmischen Ursprüngen, blieb jedoch bei seiner narrativen Rätselhaftigkeit. Zahlreiche renommierte Publikationen erklärten den sonst weniger beachteten Film zu einem der besten Werke des vergangenen Jahrzehnts. Im Mittelpunkt der teilweise in Polen angesiedelten Handlung steht der ehemalige Filmstar Nikki Grace. Sie beginnt die Arbeit am Hollywood-Remake eines unvollendet gebliebenen deutschen Films mit dem Titel 4-7, dessen Originaldarsteller bei den Dreharbeiten umkamen. Jeden Tag wird für Grace die Atmosphäre am Drehort beklemmender.

Samstag, 21.01.2012
22:30 Uhr

Freitag, 27.01.2012
22:30 Uhr


 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main