LATE NIGHT KULTKINO IM JANUAR

Slumdog Millionaire - Achtfacher Oscar®-Preisträger 2009


SWEENEY TODD. THE DEMON BARBER OF FLEET STREET
USA/Großbritannien 2007. R: Tim Burton
D: Johnny Depp, Helena Bonham Carter. 117 Min. 35 mm. OF

Nach 15 Jahren in der Strafkolonie in Australien kehrt Benjamin Barker ins London des 19. Jahrhunderts zurück. Er schwört Rache an dem Richter, der ihn damals unschuldig hinter Gitter brachte. Unter dem Namen Sweeney Todd eröffnet er einen Friseursalon, in dem er die mächtigen Männer der Stadt unters Messer nimmt. Mit SWEENEY TODD adaptierte Tim Burton das gleichnamige Musical, dessen finstere Stimmung seinen Vorlieben sehr entgegenkam. Mit grüblerischer Intensität begeht Todd seine Morde, und das London jener Zeit verwandelt sich in einen blutigen Alptraum. Alle Darsteller singen ihre Rollen selbst.

Freitag, 04.01. 2013
22:30 Uhr

Samstag, 12.01. 2013
22:45 Uhr

WHEN YOU’RE STRANGE The Doors: When You‘re Strange

USA 2009. R: Tom DiCillo Dokumentarfilm. 85 Min. 35 mm. OmU

Wer aufgrund von Tom DiCillos Spielfilmen erwartet hätte, dass seine Dokumentation einen satirischen Blick auf das Mediengeschäft werfen würde, muss sich eines Besseren belehren lassen. WHEN YOU’RE STRANGE ist eigentlich kein Film über die Doors, sondern über Jim Morrison – aus der Sicht eines glühenden Fans und Bewunderers. Selbst wenn es um Morrisons Drogenexzesse und destruktives Verhalten geht, behält der Film einen bewundernden Grundton bei. Durch die geschickte Montage von Archivmaterial wird Morrison zur sinnfälligen Figur der US-amerikanischen Gegenkultur in den späten 1960er Jahren. Der Kommentar des Films wird von Johnny Depp gesprochen.

Samstag, 05.01. 2013
22:30 Uhr

Freitag, 11.01. 2013
22:45 Uhr

SHIN JINGI NO HAKABA Graveyard of Honour

Japan 2002. R: Miike Takashi
D: Kishitani Goro, Arimori Narimi. 131 Min. 35 mm. OmU

1975 drehte Fukasaku Kinji mit JINGI NO HAKABA (Friedhof des Treueids) einen Klassiker des japanischen Gangsterfilms. Miike Takashi verlegt in seinem Remake die Handlung aus der Nachkriegszeit in die 1980er/90er Jahre, behält aber die Grundzüge der Handlung bei: die Geschichte eines Yakuza von seinem Eintritt in die Organisation über seinen Aufstieg als Auftragskiller bis zu seinem Fall. Miike erzählt die Ereignisse vollkommen unpsychologisch als expressive Abfolge von Drogen- und Gewaltexzessen, indem er auch in seiner Formensprache das Ritualisierte der Vorgänge betont.


 

Freitag,  18.01.2013
22:30 Uhr

Samstag,  26.01.2013
22:45 Uhr

A SERIOUS MAN

USA/Großbritannien/Frankreich 2009. R: Joel Coen, Ethan Coen
D: Michael Stuhlbarg, Richard Kind. 105 Min. 35 mm. OmU

Mit A SERIOUS MAN sind die Coen-Brüder in die Zeit ihrer Kindheit in den 1960er Jahren im Mittleren Westen der USA zurückgekehrt. Ihre Hauptfigur ist Larry Gopnik, ein jüdischer Physikprofessor an einem Vorstadt-College. Sein Leben gerät aus dem Ruder, als seine Frau sich von ihm scheiden lassen will, einer seiner Studenten ihn bedrängt und er Schwierigkeiten mit seinem Sohn und seinem Bruder bekommt. In seiner Not fragt er die örtlichen Rabbis um Rat. A SERIOUS MAN ist ein ebenso ironischer und scharf beobachtender wie liebevoller Blick auf die surrealen Katastrophen des Alltags in einer ethnischen Subkultur.


 

Samstag, 19.01..2013
22:30 Uhr

Freitag, 25.01.2013
22:30 Uhr

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main