KINOHIGHLIGHTS 2017 – Februar 2018

diasdecine

Die Fortsetzung der beliebten Reihe bietet im Februar Gelegenheit, verpasste Kino-Erlebnisse aus dem Kinojahr 2017 nachzuholen und neugewonnene Lieblingsfilme erneut auf der großen Leinwand zu genießen – natürlich in der Originalfassung mit Untertiteln.

PERSONAL SHOPPER

Frankreich/Deutschland/Tschechien/Belgien 2016. R: Olivier Assayas
D: Kristen Stewart, Lars Eidinger, Sigrid Bouaziz. 110 Min. DCP. OmU

Maureen (Kristen Stewart) arbeitet in Paris als persönliche Einkäuferin für Größen der Modebranche. Nach dem Tod ihres Zwillingsbruders ist sie auf der fieberhaften Suche nach Zeichen, die ihr dieser aus dem Jenseits sendet. Als sie geheimnisvolle Nachrichten auf ihrem Handy erhält, glaubt sie, es sei ihr Bruder. In Assayas‘ PERSONAL SHOPPER werden moderne Kommunikationsmittel zur Schnittstelle mit dem Übersinnlichen. Der Regisseur inszeniert mit ihnen ein psychologisches Spiel aus An- und Abwesenheit, Aufschub und Unmittelbarkeit und scheut sich dabei nicht vor Genre-Einflüssen.

Freitag, 09.02.2018
20:30 Uhr

Sonntag, 11.02.2018
18:00 Uhr

UNTITLED

Österreich/Deutschland 2017. R: Michael Glawogger, Monika Willi
Dokumentarfilm. 107 Min. DCP. OmU

Mehr als zwei Jahre nach dem plötzlichen Tod von Michael Glawogger im April 2014 nimmt sich Editorin Monika Willi des Materials von dessen mehrmonatiger Reise durch den Balkan, Italien, Nordwest- und Westafrika an. UNTITLED lebt vor allem von zufälligen Begegnungen und dem neugierigen Umherschweifen ohne Ziel, welche die elliptische Erzählung strukturieren. Glawoggers Aufnahmen prägen ein Interesse an Körperlichkeit und dem ökonomisch prekären Leben, und sie hinterfragen gängige Zivilisationsvorstellungen.

Samstag, 10.02.2018
20:30 Uhr

Dienstag, 13.02.2018
20:30 Uhr

RAY  Paradies

Russland/Deutschland 2016. R: Andrei Konchalovsky
D: Julia Vysotskaya, Christian Clauß, P. Duquesne. 130 Min. DCP. OmU

Olga, eine jüdisch-russische Emigrantin, arbeitet in Paris für die Résistance. Als sie in Haft und über Umwege schließlich ins KZ kommt, trifft sie dort ihren ehemaligen Geliebten Helmut, mittlerweile SS-Offizier. In elegant komponierten Bildern entwirft Konchalovsky ein vielstimmiges Porträt Europas während des Zweiten Weltkriegs.

Donnerstag, 15.02.2018
20:00 Uhr

Sonntag, 18.02.2018
20:00 Uhr

Double Feature

THE BEGUILED  Betrogen

USA 1971. R: Don Siegel.
D: Clint Eastwood, Geraldine Page, Elizabeth Hartman. 104 Min. 35mm. OmfU

Die erste Verfilmung des Romans von Thomas Cullinan zeigt Clint Eastwood in einer ungewohnten Rolle als verwundeter Yankee-Korporal, der von den Bewohnerinnen eines Mädchenpensionats gepflegt wird. Er wird dabei zur Projektionsfläche der Sehnsüchte und Bedürfnisse der Frauen, die Siegels meisterlicher Film vielschichtig ergründet.

Freitag, 16.02.2018
18:00 Uhr

 

Aus der Sammlung der Cinémathèque de Toulouse

THE BEGUILED  Die Verführten

USA 2017. R: Sofia Coppola
D: Nicole Kidman, Kirsten Dunst, Colin Farrell. 93 Min. DCP. OmU

Als die Belegschaft eines Mädcheninternats einen feindlichen Soldaten der Nordstaaten aufnimmt, sorgen unausgesprochene Konflikte bald für Spannung. Das Kammerspiel überzeugt neben Kostüm und Lichtgestaltung vor allem durch den starbesetzten Cast mit Nicole Kidman, Colin Farrell, Kirsten Dunst und Elle Fanning.

Freitag, 16.02.2018
20:30 Uhr

Donnerstag, 22.02.2018
18:00 Uhr

Double Feature

BLADE RUNNER

USA 1982 / 2007 (Final Cut). R: Ridley Scott
D: Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young. 117 Min. DCP. OmU

Passend zur Fortsetzung ist noch einmal das Original zu sehen, diesmal im von Ridley Scott 2007 erstellten „Final Cut“. Im Science-Fiction-Kultfilm wird Harrison Ford in einer dystopischen Zukunftswelt voll Dauerregen und übersiedelter Städte als „Blade Runner“ auf vier Replikanten angesetzt, die er aus dem Verkehr ziehen soll.

Freitag, 23.02.2018
17:00 Uhr

Sonntag, 25.02.2018
12:30 Uhr

BLADE RUNNER 2049

USA 2017. R: Denis Villeneuve
D: Ryan Gosling, Harrison Ford, Ana de Armas. 164 Min. DCP. OmU

2049 kommt ein neuer Blade Runner, LAPD Officer K (Ryan Gosling), einem Geheimnis von enormer Tragweite auf die Spur, das ihn auf die Suche nach seinem Vorgänger (Harrison Ford) führt. Bildgewaltig beschwört Villeneuve eine post-apokalyptische Welt und orientiert sich dabei sowohl an Ridley Scotts Original als auch an den Science-Fiction-Filmen Andrej Tarkovskijs.

Freitag, 23.02.2018
19:30 Uhr

Sonntag, 25.02.2018
17:00 Uhr

A GHOST STORY

USA 2017. R: David Lowery
D: Casey Affleck, Rooney Mara, McColm Cephas Jr. 92 Min. DCP. OmU

Nach einem tödlichen Autounfall kehrt C (Casey Affleck) als Gespenst zu seiner Frau (Rooney Mara) in eine texanische Kleinstadt zurück. Nach und nach muss er mit ansehen, wie das Leben weitergeht, ohne dass er eingreifen könnte: Neue Mieter bewohnen das Haus, Jahrhunderte vergehen. In dem originellen Genrevertreter erschöpft sich das Unheimliche nicht im Schock, sondern verleiht dem Schmerz von Vergänglichkeit Ausdruck.

Dienstag, 20.02.2018
20:30 Uhr

Mittwoch, 28.02.2018
18.00 Uhr

WIR SIND DFF.FILM
© 2018 Deutsches Filminstitut
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main