GOEAST PRÄSENTIERT: DIE GETEILTE KLASSE

PODZIELONA KLASA Die geteilte Klasse

goEast Präsentiert stellt das neueste Werk des vielseitigen Dokumentarfilmers Andrzej Klamt vor: DIE GETEILTE KLASSE (2011). Der Regisseur reiste 2008 zweimal in seinen Heimatort nach Oberschlesien und begab sich auf die Suche nach ehemaligen Klassenkameraden aus der Schule Nr. 5.

PODZIELONA KLASA Die geteilte Klasse

DE/PL 2011. R: Andrzej Klamt
79 Min. HDCam. OmU

Etwa die Hälfte von ihnen hat Polen inzwischen verlassen und überwiegend im Ruhrgebiet eine neue Heimat gefunden. Dieser Film über sogenannten Spätaussiedler in der Bundesrepublik Deutschland stellt einen der bislang seltenen Versuche dar, deren Integration anhand von Interviews und ausgewählten Lebensläufen nachzuverfolgen. Die Spätaussiedler erzählen die Geschichten ihrer Kindheit im damals kommunistischen Polen und ihrer Ausreise in den „goldenen Westen“. Den in Polen gebliebenen Klassenkameraden wird die Frage nach ihrem Verhältnis zu den Ausgereisten gestellt: Verräter oder eher Glückskinder, die das bessere Los im Leben gezogen haben? Durch die Erfahrung einer gemeinsamen Schulzeit entstand eine besondere Vertrautheit, und es gelangen oft sehr persönliche Interviews.

Andrzej Klamt Andrzej Klamt wurde 1964 in Bytom geboren, einer Stadt im oberschlesischen Industriegebiet mit überwiegend zweisprachiger Bevölkerung. Klamt stammt aus einer Familie, in der sowohl deutsch als auch polnisch gesprochen wurde und siedelte im Alter von 15 Jahren mit seiner Familie nach Deutschland über.

Donnerstag, 24.11.2011
20:30 Uhr

Zu Gast:
Andrzej Klamt

Moderation:
Gaby Bábic

Kino im Deutschen Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 961 220 220

goEast

goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films vom 18.4. bis 24.4.2012

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main