KURZFILMPROGRAMM GEORGES MÉLIÈS

Die Reise zum Mond, 1902

Am 8. Dezember 2011 wäre George Méliès 150 Jahre alt geworden, weshalb wir dem bedeutenden Pionier der Filmkunst ein Kurzfilmprogramm widmen.

1861 als Sohn eines wohlhabenden Schuhfabrikanten geboren, entwickelte Méliès im väterlichen Betrieb ein besonderes technisches Gespür für Maschinen. Früh zog er sich jedoch aus dem Geschäft zurück und kaufte 1888 in Paris das Zauber-Theater Robert-Houdin, wo er sich zunächst der magischen Bühne zuwandte. Schon bald weckte das frühe Kino sein Interesse, und er konzentrierte sich fortan auf die Produktion von Filmen. Dabei entwickelte er eine ausgefeilte Technik, die sich nicht darin erschöpfte, das Bühnengeschehen abzufilmen, wie in der frühen Stummfilmzeit üblich. So baute er 1896 in Montreuil ein gläsernes Filmstudio und gründete ein Jahr später seine Produktionsfirma Star, mit der er bis 1912 rund 500 Filme drehte. Sein Spektrum erstreckte sich von Trickfilmen, über fiktive Narrationen und Filmen zu aktuellen „Ereignissen“ bis hin zu fantastischen Geschichten. Doch brachten ihn seine aufwändige Produktionsweise und die Umstellung der Filmindustrie vom Verkauf auf den Verleih in finanzielle Schwierigkeiten. Er realisierte noch einige Filme für Pathé, bis er 1913 aufgab und lange in Vergessenheit geriet. 1929 tauchten einige seiner Filme wieder aus der Versenkung auf und Filmkritiker berichteten enthusiastisch über Méliès’ Werke. Dann wurde es erneut ruhig um ihn, bis in den 1980er Jahren sein Werk neu bewertet und als filmhistorisch bedeutend eingestuft wurde.

Kurzfilmprogramm (Auswahl)

ESCAMOTAG E D‘UNE DAM E CHEZ ROBERT HOUDIN
(Das Verschwinden einer Dame im Theater von Robert Houdin, 1896)

AFFAIRE DREYFUS
(Der Prozess Dreyfuss, 1899)

LA DANSE DU FEU
(Der Feuertanz,1899, handcoloriert)

DAMNATION DU DOCTEUR FAUST
(Faust and Marguerite, 1904, handcoloriert)

L‘ HOMME A LA TETE DE CAOUTCHOUC
(Der Mann mit dem Gummikopf, 1901)

LE VOYAG E DANS LA LUNE
(Die Reise zum Mond, 1902)

Donnerstag, 15.12.2011
20:30 Uhr

In Kooperation mit der
Deutsch-Französischen
Gesellschaft

Deutsch-Französische Gesellschaft

Kino im Deutschen Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 961 220 220

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main