FRANKFURTER PREMIERE

DEUTSCH AUS LIEBE

DEUTSCH AUS LIEBE

DE 2011. R: Barbara Trottnow
Dokumentarfilm. 87 Min. DigiBeta

Barbara TrottnowAchtzehn Monate lang hat Regisseurin Barbara Trottnow drei Frauen eines Deutschkurses in der türkischen Stadt Balıkesir auf ihrem Weg von der Türkei in ein neues Leben nach Deutschland begleitet. Es entstand eine Langzeitbeobachtung, die aus der Perspektive der Frauen erzählt wird. Die Teilnehmerinnen lernen Deutsch, weil sie einen in Deutschland lebenden türkischen Mann heiraten und zu ihm ziehen wollen.

Seher (24), Sümeyra (21) und Durdu (20) sind sehr verliebt. Ihre künftigen Männer haben sie kennengelernt, als diese ihren Urlaub in der Türkei verbrachten. Keine der drei Frauen war vor der Hochzeit schon einmal in Deutschland, sie wissen nicht viel über das Land, in dem sie künftig leben werden. Die Familien ihrer Männer sind einst als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen – und geblieben. Heiratsmigration oder Familiennachzug nennen es Experten, worauf sich die jungen Frauen voller Vorfreude einlassen.

DEUTSCH AUS LIEBE PlakatDas Deutschlernen fällt ihnen schwer, denn sie haben vorher noch nie eine Fremdsprache gelernt. Und die Aufregung vor der Prüfung beim Goethe-Institut ist groß, hängt doch ihre Zukunft ab: Nur wenn sie Deutschkenntnisse nachweisen können, wird den Frauen ein Visum ausgestellt. Bereitwillig und offen zeigen sie, wie sie in der Türkei leben und wo sie aufgewachsen sind.

In Deutschland trifft Barbara Trottnow die jungen Ehefrauen wieder und fragt nach, was aus den Träumen geworden ist. Heimweh ist eines ihrer großen Probleme. Ein Jahr nach der bestandenen Sprachprüfung sind ihre Deutschkenntnisse schlechter als damals in der Türkei; es dauert sehr lange, bis sie in Deutschland den nächsten Sprachkurs besuchen. Auch sind die finanziellen Verhältnisse schwieriger als erwartet. In der Türkei jedoch gelten die Almancılar (Deutschländer) als reich, sie geben viel Geld für die Hochzeiten aus und sind auch sonst großzügig, wenn sie im Urlaub in die alte Heimat kommen.

Der Film wird in einer deutsch-türkischen Fassung gezeigt.

Donnerstag, 13.10.2011
20:30 Uhr

Zu Gast:
Barbara Trottnow

Im Kino des Deutschen Filmmuseums

Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 961 220 220

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main