FILMREIFE FERIENTAGE – 2016

tron legacy

In den Weihnachtsferien macht das Deutsche Filmmuseum für junge Besucher ein ganz besonderes Angebot: Filme, ein Besuch der Dauerausstellung und filmische Experimente im Filmstudio – alles für nur fünf Euro!

4. bis 8. Januar 2016

Filmreifeferientage

RICO, OSKAR UND DAS HERZGEBRECHE

Deutschland 2015. R: Wolfgang Groos
D: Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth. 95 Min. DCP. Empfohlen ab 8 Jahren

Oscarund

Oskar zieht für die Sommerferien vorübergehend bei Rico und seiner Mutter Tanja ein – und schon kündigen sich zahlreiche neue Abenteuer an: Wird Tanja von einem Verbrecherteam erpresst? Und dann sind auch noch die Kessler-Zwillinge hinter Rico und Oskar her!

Montag, 04.01.2016
13:30 Uhr und
15:30 Uhr

VILJA UND DIE RÄUBER

Finnland/Schweden/Deutschland 2015. R: Marjut Komulainen
D: Timo Aula, Emilia Hakkarainen. 85 Min. DCP. DF. Empfohlen ab 8 Jahren

ViljaunddieRäuber

Gerade noch hat sich Vilja über die langweiligen Ferien mit ihrer Familie beschwert, da wird sie von fünf Straßenpiraten gekidnappt. Aus Versehen, wohlgemerkt. Aber ein Zurück gibt es nicht, schließlich möchten die Piraten die Piralympics gewinnen, und Kidnapping bringt Extrapunkte!

Dienstag, 05.01.2016
11:30 Uhr

DIE MELODIE DES MEERES

Irland/Dänemark/Belgien/Luxemburg/Frankreich 2014. R: Tomm Moore
Animationsfilm. 93 Min. DCP. DF. Empfohlen ab 8 Jahren

DieMelodiedesMeeres2

Der kleine Ben vermisst seine Mutter. Was ihm von ihr bleibt, ist eine Schneckenmuschel, in der man das Meeresrauschen hören kann. Als Bens stummes Schwesterchen Saoirse ihr eine Melodie entlockt, eröffnet sich ihnen eine magische Welt voller Elfen und Meeresgötter.

Mittwoch, 06.01.2016
13:30 Uhr und

15:30 Uhr

DER KLEINE RABE SOCKE 2

Deutschland 2015. R: Ute von Münchow-Pohl, Sandor Jesse
Animationsfilm. 73 Min. DCP. Empfohlen ab 5 Jahren

Derkleinerabesocke2

Der Winter naht, und deswegen helfen im Herbst alle Waldtiere dabei, Vorräte anzulegen. Nur der kleine Rabe Socke braust lieber mit seiner Seifenkiste durch die Gegend. Zur Strafe wird er verpflichtet, Nüsse zu sammeln. Doch das nächste Schlamassel lässt nicht lange auf sich warten.

Donnerstag, 07.01.2016
11:30 Uhr

HEIDI

Deutschland/Schweiz 2015. R: Alain Gsponer
D: Anuk Steffen, Bruno Ganz, Quirin Agrippi. 111 Min. DCP. Empfohlen ab 8 Jahren

Heidi

Ihre Kindheit verbringt Heidi bei ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Alm-Öhi, abgeschieden in den Schweizer Bergen. Doch eines Tages wird Heidi von ihrer Tante Dete nach Frankfurt gebracht. Dort soll sie eine Spielgefährtin für die im Rollstuhl sitzende Tochter Klara sein. Obwohl sich die beiden Mädchen bald anfreunden, wird die Sehnsucht nach den geliebten Bergen immer stärker…

Freitag, 08.01.2016
13:30 Uhr und
15:30

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main