DOKUMENTARFILMPREIS „ERINNERUNG UND ZUKUNFT“ UNTERWEGS

GORELOVKA

Bereits zum vierten Mal tourt die gemeinsam von goEast und der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ veranstaltete Filmreihe im Herbst durch Deutschland und ein Land in Mittel- und Osteuropa. Ein ausgezeichneter Film des diesjährigen goEast-Wettbewerbs wird im Rahmen der Reihe in Frankfurt präsentiert und über die Festivalgrenzen hinaus sichtbar gemacht: GORELOVKA.

GORELOVKA

GEO 2010. R: Alexander Kviria.
48 Min. DigiBeta. OmeU

GorelovkaIm Dorf Gorelovka in Südgeorgien leben die letzten Duchoborzen, Angehörige einer christlichen Religionsgemeinschaft, die 1841 aus Russland verbannt wurden. Dort fanden sie eine neue Heimat und lebten lange Zeit unbehelligt ihr einfaches, bäuerliches Leben. Sie pflegten ihre Traditionen in vollkommener Abgeschiedenheit. Ihre Identität und den Glauben, in dem Gewaltlosigkeit und Vegetarismus fest verwurzelt sind, haben sie sich bis heute bewahrt. Doch langsam beginnt ihre Gemeinschaft sich aufzulösen: Immer mehr und vor allem junge Menschen ziehen fort und suchen andernorts nach Arbeit und einem besseren Leben.

„Für die meisterhafte Darstellung einer Gemeinschaft mit einer einzigartigen Geschichte und vielfältigen Kultur kurz vor dem Zerfall“, wurde Kvirias’ Film bei goEast mit dem Preis des Auswärtigen Amtes ausgezeichnet. „Ein wichtiges Dokument, das auf einfühlsame Art den Schrecken von Migration, aber auch den Kampf um die Erhaltung der eigenen kulturellen Identität (in einem fremden Land) porträtiert“, begründete die Jury.

Die Filmreihe macht mit GORELOVKA auch im Kommunalen Kino Leverkusen Station. Außerdem wird der Gewinner des Dokumentarfilmpreises KONIEC LATA (Das Ende des Sommers, Polen 2010, R: Piotr Stasik) in Zagreb und Berlin gezeigt.

Trailer

Donnerstag, 27.10.2011
20:30 Uhr

Zu Gast:
Lyubov Deminova (Protagonistin)

Moderation:
Gaby Babic

goEast

goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films
18.4. bis 24.4.2012

Kino im Deutschen Filmmuseum

Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 961 220 220

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main