DIETER HALLERVORDEN ZU GAST

sein letztes rennen

Mit Dieter Hallervorden gibt uns im August der Schauspieler die Ehre, der in diesem Jahr mit dem Deutschen Filmpreis als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Der vielseitige Darsteller, der als skrupelloser Killer in Wolfgang Menges DAS MILLIONENSPIEL (DE 1970) ebenso überzeugte wie als tollpatschiger Protagonist der „Didi“-Komödien in den 80ern, spielte seit 2012 gleich mehrere Charakterrollen. Im Thriller DAS KIND (DE/US 2012) verkörperte Hallervorden einen wohlhabenden Päderasten und Kindermörder, in dem Historiendrama DAS MÄDCHEN UND DER TOD (DE/ND/RU 2012) hatte er eine entscheidende Nebenrolle als mächtiger Graf.

In Kilian Riedhofs Drama SEIN LETZTES RENNEN (DE 2013) spielt er einen ehemaligen Marathon-Champion in der Rentenkrise. Den Film präsentiert der 78-jährige Hallervorden persönlich im Kino des Deutschen Filmmuseums, danach spricht Urs Spörri (Deutsches Filminstitut) mit ihm über sein filmisches Schaffen.

Bis heute leitet Dieter Hallervorden das von ihm gegründete Kabarett „Die Wühlmäuse“, seine Sketche in TV-Shows wie „Nonstop Nonsens“ und „Hallervordens Spott-Light“ haben längst Kultstatus und gelten als Comedy-Klassiker. Aktuell hat Hallervorden die Dreharbeiten zu Til Schweigers HONIG IM KOPF abgeschlossen, an dessen Seite er darin die Hauptrolle spielt. Kinostart des Films ist voraussichtlich am 25. Dezember 2014.

SEIN LETZTES RENNEN

Deutschland 2013. R: Kilian Riedhof D: Dieter Hallervorden, Tatja Seibt, Heike Makatsch
110 Min. DCP

sein_letztes_rennen_571

Viele Jahre sind vergangen, seitdem Paul Averhoff (Dieter Hallervorden) den Triumph seines Lebens feierte: die Marathon-Goldmedaille bei den Olympischen Spielen von Sydney 1956. Nun mit fast 80 sitzen Paul und seine Frau Margot in der Tristesse des Altersheims fest. Da reift im einstigen Champion ein Gedanke: Er schnürt die Laufschuhe und beginnt zu trainieren. Die anderen Bewohner halten ihn für verrückt, aber Paul ist sich sicher: Er wird den Berlin-Marathon laufen. Und gewinnen.

Dienstag, 26.08.2014
20:15 Uhr

Zu Gast: Dieter Hallervorden

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main