DIE AMEISE DER KUNST. ANIMALS OF ART

WIERA GRAN

Es ist mehr als zehn Jahre her, dass Peter Sempel, unabhängiger Filmemacher und Autor wunderbarer Filme etwa über Jonas Mekas, Kazuo Ōno, Nina Hagen oder Lemmy, zu Gast im Deutschen Filmmuseum war. Allerhöchste Zeit, mal wieder etwas von ihm zu zeigen: Am Donnerstag, 18. Juli, wird Peter Sempel seinen aktuellen Film DIE AMEISE DER KUNST. ANIMALS OF ART präsentieren. 

DIE AMEISE DER KUNST. ANIMALS OF ART
Deutschland 2010. R: Peter Sempel
Dokumentarfilm. 94 Min. Digibeta

Die Ameise der Kunst

Inspiriert von Jonathan Meese, der die Diktatur der Kunst auf radikale Weise proklamiert, reist DIE AMEISE DER KUNST durch verschiedene Welten, von alten Meistern bis zur jungen Gegenwart. Eine expressionistische Filmcollage, als Kunst-, Farben-, Musik- und Rauscherlebnis, ein filmisches Gemälde. Weitere Informationen zu Peter Sempel und seinen Arbeiten unter www.sempel.com.


In Anwesenheit von
Peter Sempel

 

Donnerstag, 18.07.2013
20:30 Uhr

 

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main