CATE BLANCHETT – Februar 2016

victoria

Cate Blanchett, 1969 in Melbourne geboren, hat eine magische Leinwandpräsenz. Sie ist eine der  derzeit talentiertesten, vielbeschäftigtsten und international erfolgreichsten Schauspielerinnen. „Ihre Fähigkeit, Vielschichtiges in einem einzigen Moment auszudrücken, gibt ihrem Spiel Tiefe. Ihre Figuren haben etwas Extremes, Gefährliches oder Gefährdetes“, schreibt Marion Löhndorf in epd Film. Das beweist Cate Blanchett derzeit in der titelgebenden Rolle in CAROL (GB/US 2015), Todd Haynes‘ Verfilmung eines Romans von Patricia Highsmith. Der Film könnte ihr, nach Auszeichnungen für ihre Rollen in BLUE JASMINE (US 2013, R: Woody Allen) und THE AVIATOR (US/DE 2004, R: Martin Scorsese), erneut einen Oscar® bescheren.

Kaum einer anderen Schauspielerin ihrer Generation ist es gelungen, im Verlauf ihrer Karriere so gekonnt zwischen Rollen in Mainstream- und Arthouse-Filmen zu wechseln – und beides mit Bravour zu meistern. Ihren Durchbruch erlebte Blanchett 1998 mit der Hauptrolle in dem Historienfilm ELIZABETH (GB 1998, R: Shekhar Kapur). Seitdem drehte sie regelmäßig mit renommierten Regisseuren wie Sam Raimi, Tom Tykwer, Steven Soderbergh oder David Fincher und leitete von 2008 bis 2013 mit ihrem Mann Andrew Upton die Sydney Theatre Company. Das Kino des Deutschen Filmmuseums zeigt im Februar eine Auswahl aus Cate Blanchetts bislang mehr als 50 Kinofilmen.

BLUE JASMINE

USA 2013. R: Woody Allen
D: Cate Blanchett, Peter Sarsgaard, Alec Baldwin. 98 Min. DCP. OmU

Blue Jasmine

Das sorglose Luxusleben in Manhattan findet für Jasmine ein jähes Ende, als sie herausfindet, dass ihr Mann sie seit Jahren betrügt. Kurzentschlossen lässt sie alles hinter sich und flüchtet zu ihrer Adoptivschwester Ginger nach Kalifornien. Dort erwarten sie nicht nur einfachste Verhältnisse, sie muss fortan auch für sich selbst sorgen. Beides verträgt sich nur schwer mit ihren überaus hohen Lebensansprüchen, und so rutscht sie immer tiefer in die Krise. In der Rolle der Jasmine brilliert Cate Blanchett, die für die Darstellung dieser wenig sympathischen Frau, mit der man allmählich doch mitfühlt, mit einem Oscar® ausgezeichnet wurde.

Dienstag, 02.02.2016
20:30 Uhr

Donnerstag, 04.02.2016
18:00 Uhr

I’M NOT THERE

USA/Deutschland/Kanada 2007. R: Todd Haynes
D: Christian Bale, Cate Blanchett, Richard Gere, Heath Ledger. 135 Min. Blu-ray. OmU

I'm Not There

Cate Blanchett spielt Bob Dylan! Im ersten von dem Musiker autorisierten Film porträtiert sie mit fünf weiteren Schauspielern die verschiedenen Facetten von Dylans Persönlichkeit in den unterschiedlichen Phasen seines bewegten Lebens. In der experimentellen Biografie, zusammengesetzt aus Pseudo-Dokumentaraufnahmen, Originalmaterial, fiktionalen und biografischen Szenen und natürlich viel Musik gelingt Todd Haynes eine eigenwillige Annäherung an das Leben der Musikerlegende Bob Dylan. Cate Blanchett wurde für ihre Darstellung mit einem Golden Globe und dem Darstellerpreis in Venedig ausgezeichnet.

Mittwoch, 03.02.2016
20:15 Uhr

NOTES ON A SCANDAL Tagebuch eines Skandals

Großbritannien 2006. R: Richard Eyre
D: Judi Dench, Cate Blanchett, Bill Nighy. 92 Min. Blu-ray. OmU

Tagebuch eines Skandals

Die 60-jährige Barbara Corvett arbeitet als Geschichtslehrerin in London. Von Schülern und Kollegen gleichermaßen gefürchtet und geschätzt, ist sie privat sehr einsam. Das ändert sich, als mit Sheba Hart eine junge Kunstlehrerin an die Schule kommt und sich mit Barbara anfreundet – nicht ahnend, dass diese weit mehr als freundschaftliche Gefühle für sie hegt. Als die verheiratete Sheba obendrein eine Affäre mit einem 15-jährigen Schüler beginnt, wird die Freundschaft der beiden ungleichen Frauen auf eine harte Probe gestellt. In Richard Eyres Psychodrama über Abhängigkeit, Liebe und Obsessionen brillieren Judi Dench und Cate Blanchett.

Freitag, 12.02.2016
20:30 Uhr

Sonntag, 14.02.2016
18:00 Uhr

BABEL

Mexiko/USA/Frankreich 2006. R: Alejandro González Iñárritu
D: Brad Pitt, Cate Blanchett, Gael Garcia Bernal. 143 Min. Blu-ray. OmU

Babel

Ein Schuss in der Wüste von Marokko löst eine Kette von Ereignissen aus: Ein amerikanischer Tourist kämpft um das Leben seiner Frau (Cate Blanchett), die angeschossen wurde. Ein mexikanisches Kindermädchen versucht verzweifelt, die amerikanisch-mexikanische Grenze zu überqueren, ein taubstummes japanisches Mädchen rebelliert gegen ihren Vater und zwei marokkanische Hirtenjungen fliehen vor ihrer Verantwortung. Wie in den beiden Vorgängerfilmen der Filmtrilogie von Alejandro González Iñárritu, AMORES PERROS (MX 2000) und 21 GRAMM (US 2003), geht es auch in BABEL um ein komplexes System von Zufällen und um Missverständnisse zwischen verschiedenen Kulturen.

Dienstag, 16.02.2016
20:15 Uhr

Donnerstag, 18.02.2016
20:00 Uhr

ELIZABETH

Großbritannien 1998. R: Shekhar Kapur
D: Cate Blanchett, Geoffrey Rush, Joseph Fiennes. 124 Min. 35mm. DF

Elizabeth

England im 16. Jahrhundert: Die Regentschaft von Maria Tudor, Tochter Heinrichs des VII. und gläubige Katholikin, ist geprägt von religiösen Spannungen. Unheilbar krank startet die Regentin einen blutigen Feldzug gegen die Protestanten, dem beinahe auch ihre Halbschwester Elizabeth zum Opfer fällt. Nach Marias Tod wird Elizabeth im Alter von 25 Jahren zur Königin gekrönt. Regisseur Shekhar Kapur beschränkt sich in seinem Film auf die Jugend und die ersten fünf Regierungsjahre von Elizabeth – eindrucksvoll verkörpert von Cate Blanchett, die mit dieser Rolle ihren internationalen Durchbruch feierte.

Freitag, 19.02.2016
20:15 Uhr

Sonntag, 21.02.2016
18:00 Uhr

ELIZABETH: THE GOLDEN AGE Elizabeth – Das goldene Königreich

Großbritannien/Frankreich 2007. R: Shekhar Kapur
D: Cate Blanchett, Geoffrey Rush, Clive Owen. 115 Min. 35mm. DF

elizabeth2

Neun Jahre nach ELIZABETH drehte Regisseur Shekhar Kapur eine geschickt zwischen Kammerspiel und opulentem Historiendrama balancierende Fortsetzung, wieder mit Cate Blanchett in der Rolle der englischen Königin, für die sie erneut eine Oscar®-Nominierung erhielt. ELIZABETH: THE GOLDEN AGE erzählt von der Hochphase des elisabethanischen Zeitalters. Die Regentschaft der zur jungfräulichen Ikone gereiften Königin ist bedroht durch höfische Intrigen, eine Kriegserklärung des katholischen spanischen Königs Philip II. und ihre katholische Cousine Maria Stuart, die als Königin in Schottland herrscht.

Samstag, 20.02.2016
20:15 Uhr

Donnerstag, 25.02.2016
18:00 Uhr

THE AVIATOR

USA 2004. R: Martin Scorsese
D: Leonardo DiCaprio, Cate Blanchett, Jude Law. 170 Min. 35mm. OmU

Aviator

THE AVIATOR zeichnet das Porträt des exzentrischen Milliardärs, Piloten und Filmemachers Howard Hughes, einem Abenteurer und Verrückten, der Frauen wie Flugzeuge sammelte. Regisseur Martin Scorsese gestaltete das Biopic als farbdramaturgisch unvergleichliche Hommage an das Hollywood der 1930er bis 50er Jahre. Cate Blanchett spielt die für kurze Zeit mit Hughes liierte Katharine Hepburn und erinnert „an große Glamour- Stars des klassischen Hollywood wie Barbara Stanwyck oder Maureen O’Hara, die ausgeprägte, selbstbewusste Charaktere verkörperten“ (Marion Löndorf).

Dienstag, 23.02.2016
19:30 Uhr

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main