BritFilms #8

British Schools Film Festival, 07. bis 13. Mai 2015

British School Film Festival 2015

BRITFILMS #8  – das englischsprachige Filmfestival für Schülerinnen und Schüler

Eine vielseitige Auswahl englischsprachiger Filme im Original mit deutschen Untertiteln zeigt das Schulfilmfestival BritFilms, das vom 7. bis 13. Mai im Kino des Deutschen Filmmuseums stattfindet. Das Programm bietet auch in diesem Jahr ein breites Spektrum, das von Joss Whedons lässiger Shakespeare-Verfilmung MUCH ADO ABOUT NOTHING (US 2013) bis zu EAST IS EAST (GB 1998), einem Klassiker des Migrations-Films, reicht. Die überwiegend aktuellen Produktionen kommen aus England, Irland und den USA und richten sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe, sondern auch an Sprachanfänger von sechs Jahren an. Die Originalfassungen ermöglichen einen tieferen Einblick in die englischsprachige Kinokultur und bieten den Schülern die Gelegenheit, ihr Sprachverständnis zu testen und zu verbessern. Sofern freie Plätze verfügbar sind, stehen die Vorführungen auch Interessierten außerhalb des Schulkontextes offen.

 

In Zusammenarbeit mit der AG Kino

AG Kino

Das Programm läuft parallel vom 11.05. bis 13.05. im CineStar Metropolis mit freundlicher Unterstützung der Saalbau GmbH

Saalbau GmbH

 

Programm

>>Terminübersicht<<

MUCH ADO ABOUT NOTHING

USA 2013, 108 min, Regie: Joss Whedon
FSK: 0, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 16
Sprachfassung: Englisches Original mit englischen Untertiteln

MUCH ADO ABOUT NOTHING

Mit befreundeten Schauspielern hat Joss Whedon (TOY STORY, BUFFY  THE  VAMPIRE  SLAYER,  THE AVENGERS) das Shakespeare-Stück MUCH ADO ABOUT NOTHING in nur 12 Tagen im eigenen Haus in Kalifornien und mit kleinstem technischen Aufwand neu inszeniert. Der Film verlegt die Komödie um zwei leidenschaftliche Kontrahenten – die schlagfertige Beatrice und den eingeschworenen Junggesellen Benedick – die von ihren Freunden mit Charme und allerlei Intrigen verkuppelt werden, mit leichter Hand in die Gegenwart. Die höfische Gesellschaft wandelt sich zur Party, der Dorfbüttel wird zum Provinzpolizisten und aus dem Sidekick des Schurken Don John wird ein attraktives bad girl – ohne, dass am Originaltext etwas verändert wurde..

Themen: Literaturverfilmung, Shakespeare, Adaptionen, Geschlechterrollen

Begleitmaterial:

 

GOOD VIBRATIONS

Irland/Großbritannien 2014, 103 min, R: Lisa Barros D’Sa, Glenn Leyburn
FSK: 6, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 14
Sprachfassung: Englisches Original mit deutschen Untertiteln

GOOD VIBRATIONS

1979, auf dem Höhepunkt des euphemistisch „troubles“ genannten Bürgerkriegs in Nordirland, eröffnet der überzeugte Pazifist und Träumer Terri Hooley mitten in Belfast einen Plattenladen für alle. Wundersamerweise funktioniert das Projekt und wird zur Anlaufstelle für alle, die sich nicht von einer der politischen Seiten vereinnahmen lassen wollen, darunter auch für eine Reihe von jungen Bands, die sich dem Terror verweigern und Terri eine neue Musikrichtung nahebringen: Punk. Wenig später gründet Terri das erste Punklabel Nordirlands. Eine Hommage an den echten Terri Hooley, der 2013 seinen Plattenladen GOOD VIBRATIONS wieder eröffnete – zum elften Mal.

Themen: Nordirland-Konflikt, Pazifismus, Lebensentwürfe, Idealismus, Musik

Begleitmaterial:

 

FRUITVALE STATION

USA 2013,  85 min, R: Ryan Coogler
FSK: 6, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 14
Sprachfassung: wahlweise Englisches Original / Englisches Original mit deutschen Untertiteln

FRUITVALE

Am Sylvestermorgen 2008 wurde in Oakland, Kalifornien ein junger Mann auf dem Bahnhof „Fruitvale Station“ von einem Polizisten in den Rücken geschossen und starb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Oscar Grant war 22 Jahre alt. Er war unbewaffnet und hinterließ eine 4-jährige Tochter. Sein Tod führte zu landesweiten Protesten. FRUITVALE erzählt vom letzten Tag in Oscars Leben: Oscar bringt seine Tochter zur Kita, besorgt eine Geburtstagskarte für seine Mutter, versucht vom Dealen loszukommen und trifft Freunde. Der Film schildert Oscars Alltag, seine Träume, Ängste und Ziele und zeichnet nebenbei ein präsize beobachtetes Bild des ganz normalen Alltagsrassismus.

Themen: Rassismus, Race-Relations, Drogen, Erwachsenwerden

Begleitmaterial:

 

NOW IS GOOD

Großbritannien 2013, 103 min
, Regie: Ol Parker
FSK: 12, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 14
Sprachfassung: Englisches Original mit englischen Untertiteln

NOW IS GOOD

Die 17-jährige Tessa ist unheilbar an Leukämie erkrankt. Die Familie reagiert ganz unterschiedlich: die Mutter möchte am liebsten so tun, als sei alles wie immer, der Vater ist inzwischen medizinischer Experte, stets auf der Suche nach einem neuen Heilmittel, und der kleine Bruder Cal fragt: Fahren wir wieder in Urlaub wenn Tessa tot ist? Tessa selbst möchte vor allem so viel wie möglich erleben. Sie hat eine geheime Liste, die sie mit ihrer besten Freundin Zoey abarbeitet. Sie nehmen Drogen, gehen auf Dates, werden beim Ladendiebstahl erwischt und als im Nachbarhaus der junge Adam einzieht, passiert etwas, mit dem Tessa gar nicht mehr gerechnet hatte – sie verliebt sich.

Themen: Coming-of-age, Krankheit, Liebe, Freundschaft, Familie

Begleitmaterial:

 

TOAST

GB 2010, 96 min, 
Regie: S.J. Clarkson
FSK: 6, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 12
Sprachfassung: Englisches Original mit deutschen Untertiteln

TOAST

In knallbunten Farben und skurrilen Szenen schildert TOAST die Kinder- und Jugendjahre des heutigen Starkochs Nigel Slater im England der 1960er Jahre. Nigel liebt Essen und er liebt seine Mutter über alles, auch wenn sie selten etwas anderes kocht als Dosengerichte und Toast. Als Nigel nach langem Betteln endlich die brandneuen Spaghetti mit Fertigtomatensoße und Parmesan ausprobieren darf, wird das Essen zum Fiasko. Dann stirbt Nigels Mutter und der Vater verliebt sich in die hexengleiche Haushälterin Mrs. Potter. Die ist eine ausgezeichnete Köchin und bald entbrennt ein heftiger Konkurrenzkampf zwischen Nigel und seiner Stiefmutter.

Themen: Wünsche, Träume und Ziele, Familie, Esskultur, 1960er Jahre, Homosexualität

Begleitmaterial:

 

EAST IS EAST

GB 1998, 96 min, Regie: Damien O’Donnell
FSK: 6, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 10
Sprachfassung: Englisches Original mit englischen Untertiteln

EAST IS EAST

Salford 1971: Pakistani George Khan lebt mit seiner britischen Frau und sieben Kindern im Norden von England. Als der älteste Sohn mitten in der Trauungszeremonie seiner arrangierten Hochzeit die Flucht ergreift, verstößt George ihn. Auch die anderen Kinder rebellieren: Tariq schleicht sich nachts in die Disco, Tochter Maneer will lieber Fußball spielen als einen Sari tragen und der jüngste Sohn Sajid zieht sich vollkommen in seinen viel zu großen Parka zurück. Zwischen allen Fronten steht Ella, die alles versucht, um die Familie zusammen und den Fish’n’Chips-Imbiß am Laufen zu halten Die bittersüße und ausgezeichnet gespielte Familien-Komödie ist ein Klassiker des englischen Kinos.

Themen: Toleranz, Rassismus, Migration, Freundschaft, Familie

Begleitmaterial:

 

HARRY POTTER AND THE PHILOSOPHER’S STONE

USA 2001, 152 min
, Regie: Chris Columbus
FSK: 6, Altersempfehlung BRITFILMS: ab 8
Sprachfassung: Englisches Original mit deutschen Untertiteln

HARRY POTTER AND THE PHILOSOPHER'S STONE

BRITFILMS zeigt den ersten Teil der siebenbändigen Saga von J.K. Rowling um den jungen Zauberer Harry Potter. Der zehnjährige Harry führt ein elendes Leben bei seiner Verwandschaft. Tante Petunia, Onkel Vernon und vor allem sein Cousin Dudley schikanieren ihn von früh bis spät. Harry muss sogar im Besenschrank unter der Treppe schlafen. Alles ändert sich, als Harry an seinem 11. Geburtstag erfährt, dass er in Wirklichkeit ein Zauberer und in der Welt der Magie sogar eine Berühmtheit ist. Ab sofort darf er das Zauberinternat Hogwarts besuchen, wo er zaubern und fliegen lernt, neue Freunde findet und aufregende Abenteuer bestehen muss.

Themen: Literaturverfilmung, Freunde, Familie, Mut, Abenteuer, Fantasie und Wirklichkeit

Begleitmaterial:

 

Der Besuch einer Kinovorstellung ist als Unterrichtszeit anerkannt.
Die Veranstaltung wird vom Frankfurter Schulamt im Rahmen der sprachlichen und- filmästhetischen Erziehung unterstützt.

Eintritt für SchülerInnen: 3,50 Euro, Lehrkräfte frei.

Alle Informationen zur Anmeldung und Ablauf finden Sie im  Anschreiben des Staatlichen Schulamtes vom 24.3.2015

 

Anmeldung

Anmelden können Sie Ihre Klassen ab sofort mit diesem Anmeldeformular.

 

Wir bitten Sie um eine verbindliche Reservierung für beide Kinos.

Sie können per E-Mail (schaefer@deutsches-filminstitut.de) oder per Fax (069 / 961 220 519) mit beigefügtem Formular reservieren.

Es wird Ihnen per E-Mail/FAX bestätigt, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen können und die Reservierungsnummer ausgegeben.

Telefonisch können Sie vom 15.04. an unter 069 / 961 220 329 (Mo – Fr, 10.3014 Uhrreservieren.

Mit der Reservierungsnummer können Sie die Karten für beide Kinos auch schon ab 29. April an der Kasse des Deutschen Filmmuseums, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt a.M. abholen.

Eintritt für SchülerInnen: 3,50 Euro, Lehrkräfte frei.

 

Anmeldeformular

 
 

Britfilms

 

Newsletter abonnieren!
© 2018 Deutsches Filminstitut
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main