ABCinema: Filmvermittlung im Europäischen Austausch

minifilmclub

Brauchen Kinder im Vorschulalter Filme mit Identifikationsfiguren und eine linearen Erzählung? Oder sind sie auch offen für abstrakte Filme? Diesen Fragen geht das Deutsche Filminstitut im von der Robert Bosch Stiftung geförderten Pilotprojekt „MiniFilmclub“ nach, dessen Ziel es ist, herauszufinden, wie man Kindern zwischen vier und sechs Jahren Film als Kunstform und ästhetische Erfahrung vermitteln kann. Die Kinder aus zwei Frankfurter Vorschuleinrichtungen besuchen seit September 2014 regelmäßig das Deutsche Filmmuseum und lernen dabei Film als Kunst und das Kino als spezifischen Aufführungsort kennen. Nach der Sichtung von Avantgardefilmen beschäftigen sie sich in Aktiveinheiten mit ästhetischen Prinzipien des Filmemachens und gehen im Anschluss mit geschärfter Wahrnehmung erneut ins Kino. Im Alltag hält der Film (in Gestalt von DVDs) auch Einzug in die Einrichtungen und tritt als gleichberechtigtes Angebot neben die Kinderbücher.

Jetzt wird der MiniFilmclub sogar europäisch. Denn gemeinsam mit fünf weiteren führenden europäischen Kinematheken und Kinoinstitutionen (Fondazione Cineteca di Bologna, Cinémathèque Royale de Belgique, Les enfants de cinema Paris, EYE Film Institute Netherlands, Watershed Bristol) nimmt das Deutsche Filminstitut an dem von der Europäischen Union geförderten Projekt ABCinema teil.

Es hat sich zum Ziel gesetzt, die nächste Generation von Kinozuschauern neugierig auf Film als Kunstform und als bedeutenden Teil unseres kulturellen Erbes zu machen.
Zugleich soll der Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit gelegt und ein Best Practice-Austausch zwischen den Institutionen erreicht werden. Alle Partner arbeiten seit Jahren erfolgreich und innovativ mit verschiedenen Zielgruppen auf dem Gebiet der Filmbildung.

Ob in den Ausstellungen, im Kino, in der Museumspädaogik oder in Projekten außerhalb des Museums verfolgt das Deutsche Filminstitut das zentrale Ziel, Filmkultur zu vermitteln. Dabei gilt es, die Wahrnehmung der Besucher/innen zu schärfen, sie für die Wirkungsweise des bewegten Bildes zu sensibilisieren und so die Filmkompetenz (der englische Begriff „film literacy“ betont die Bedeutung dieser Kulturtechnik) zu stärken.

Miniclub2

ABCinema

Film education as an European exchange

Do children of pre-school age require films that have characters with which they can identify and a linear plotline? Or are they also open to abstract films? These questions are being investigated by the Deutsches Filminstitut in the pilot project „MiniFilmclub“, funded by the Robert Bosch Stiftung, which aims to find out how one may transmit film as an art form and as an aesthetic experience to children aged between four and six. Children from two Frankfurt nursery schools have been regularly visiting the Deutsches Filmmuseum since September 2014, in the process getting to know film as an art and the cinema as a specific performance venue. Following a screening of avant-garde films they deal with the aesthetic principles of film-making in activity units and subsequently return to the cinema with a heightened perception. On a daily basis, film (in the form of DVDs) enters the facilities with a standing equal to that of the children’s books on offer.

And now the MiniFilmclub becomes European. Together with five more leading European cinematheques and film institutions (Fondazione Cineteca di Bologna, Cinémathèque Royal de Belgique, Les Enfants de cinéma Paris, EYE Film Institute Netherlands, Watershed Bristol) the Deutsches Filminstitut is participating in ABCinema, a project funded by the European Union.

The project aims to stimulate the curiosity of the next generation of moviegoers about film as an art form and as a significant part of our cultural heritage. At the same time the foundations should be laid for future cooperation and a best-practice exchange between the institutions achieved. All the partners have been successfully and innovatively working with various target groups in the field of film education for years.

Whether in its exhibitions, in the cinema, in museum education or in projects outside the museum, the Deutsches Filminstitut pursues the central goal of transmitting film culture. This involves enhancing the visitors‘ perceptions and increasing their sensitivity to the ways in which moving images achieve their effects, thus strengthening their film literacy.

eu_emblem_2012
Funded by the
European Union

rbs_logo_pant_cg9_185

Find us on Facebook!

 

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main