6. DÍAS DE CINE

Lateinamerikanisches Filmfest Frankfurt

dias de cine
An drei Tagen feiert DÍAS DE CINE 2018 im Deutschen Filminstitut & Filmmuseum elf aktuelle Filme aus Lateinamerika. Seit 2013 ist das Festival im Kino des Hauses ein Forum der zeitgenössischen lateinamerikanischen Filmproduktion. Regiedebüts sind ebenso im Programm wie neue Produktionen erfahrener Filmemacher/innen. Zur Eröffnung findet die europäische Premiere vom LA GRAN PROMESA statt. Der neue Film von Jorge Ramírez-Suárez – der mit CONEJO EN LA LUNA 2013 bei der ersten Edition des Festivals zu Gast war – hat unter anderem auch Frankfurt als Kulisse. Der guatemaltekische Schriftsteller Rodrigo Rey Rosa ist mit seinem Dokumentarfilm CÁRCEL DE ÁRBOLES eingeladen und wird in Kooperation mit der Goethe-Universität dort am Freitag, 9. November, auftreten.

In Kooperation mit

cafeazul

Förderer

HessenFilm-RGB

Logo_Kulturamt_Mkleiner

AmkA Amt multikulturelle_Logo_cmyk

5er-Karte:
30 € / 20 € (erm.)

Sponsoren:
25hours Hotel
Sparda Bank
Camino Café
oOkoko
Enamor
Colombia Viva

EL LIBRO DE LILA Lilas Buch

Kolumbien/Uruguay 2017. R: Marcela Rincón
Animationsfilm. 76 Min. DCP. OmeU mit dt. Einsprache

Lila ist eine Kinderbuchfigur, die eines Tages aus ihrer Papier-Welt herausfällt. Um zurückzukommen, braucht sie die Hilfe von Ramón, dem ehemaligen Besitzer des Buches. Aber Ramón ist kein Kind mehr und glaubt nicht an die magische Welt von Lila. Auf der Suche nach ihrem Buch erlebt Lila zusammen mit ihrer neuen Freundin Manuela ein großes Abenteuer quer durch magische Welten.

Freitag, 09.11.2018

14:30 Uhr

Sonntag, 11.11.2018
15:00 Uhr

LA GRAN PROMESA

Mexiko 2018. R: Jorge Ramírez-Suárez. D: Juan Manuel Bernal,
Ilithya Manzanilla, Sam Trammell. 120 Min. DCP. OmeU

Der mexikanische Fotograf Sergio kehrt nach Los Angeles zurück und erfährt, dass seine Freundin bei der Geburt ihrer Tochter gestorben ist. Als er das Sorgerecht nicht bekommt, flieht er mit dem Kind nach Mexiko. Er wird polizeilich gesucht und flieht ohne seine Tochter nach Europa. Mithilfe von Rita – einer Mexikanerin aus Frankfurt – kehrt Sergio 20 Jahre später nach Mexiko zurück.

Freitag, 09.11.2018
18:00 Uhr (Europapremiere)

Zu Gast
Jorge Ramírez-Suárez

In Kooperation mit

konsulat mexiko

FAMILIA SUMERGIDA Immersed Family

Argentinien/Deutschland/Brasilien/Norwegen 2018. R: Maria Alché
D: Mercedes Morán, Marcelo Subiotto. 91 Min. DCP. OmeU

Marcela, ihr Mann und die drei Kinder führen ein komfortables Leben in Buenos Aires. Nach dem unerwarteten Tod ihrer Schwester Rina räumt Marcela deren Wohnung aus und verfängt sich dabei immer mehr in einer Fantasiewelt. Maria Alchés Regiedebüt erinnert an Lucrecia Martels Stil — nicht zuletzt, weil Hauptdarstellerin Mercedes Morán auch in Martels DER MORAST und DAS HEILIGE MÄDCHEN wichtige Rollen spielte.

Freitag, 09.11.2018
21:15 Uhr

AUSENCIA Absence

Chile 2017. R: Claudio Marcone, Liú Marino. D: Daniela Ramirez,
Diego Noguera, Francisco Ossa. 76 Min. Blu-ray. OmeU

Talca, 1845. Carmen Arriagada ist eine starke Frau. Sie lebt mit Ehemann Gutike, aber ihr Herz schlägt für Moritz Rugendas, der in Lateinamerika als Maler unterwegs ist. Rugendas kommt eines Tages vorbei, um sich von Carmen zu verabschieden, bevor er endgültig nach Europa zurückkehrt. Eine für sie unerträgliche Vorstellung. Mit der späteren Veröffentlichung ihrer Liebesbriefe wurde Carmen als die erste Schriftstellerin Chiles anerkannt.

Vorfilm: EL PEÑÓN (CO 2018. R: Oscar Ruiz Navia. 7 Min. OmeU)

Samstag, 10.11.2018
16:00 Uhr

In Kooperation mit

logo1

ERA O HOTEL CAMBRIDGE  The Cambridge Squatter

Brasilien/Frankreich/Spanien 2016. R: Eliane Caffé
D: José Dumont, Carmen Silva, Isam Ahamad Issa. 99 Min. DCP. OmeU

eraohotel

Das ehemalige Hotel Cambridge ist von Obdachlosen und Geflüchteten besetzt. Die Bewohner bilden ein Bündnis kultureller Diversität gegen die Schicksalsschläge und Prüfungen des Lebens. In einer Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm zeigt Eliane Caffé die Folgen der Globalisierung und die Kämpfe der Sozialbewegung gegen die Wohnungsnot in der größten Stadt Brasiliens.

Samstag, 10.11.2018
18:00 Uhr

In Kooperation mit

Logo Brasil-Frankfurt 3

CÁRCEL DE ÁRBOLES  The Pelcari Project

Guatemala/USA 2015. R: Rodrigo Rey Rosa, Guillermo Escalón
Dokumentarfilm. 80 min. Blu-ray. OmeU

carcel

1991 veröffentlichte der guatemaltekische Schriftsteller Rodrigo Rey Rosa das Buch „Cárcel de Árboles“ (dt.: Gefängnis aus Bäumen) über ein Experiment mit Menschen in einem Gefangenenlager im Wald. Jahre später wurde bekannt, dass es zwischen 1977 und 1984 auf dem Berg San Gil in Izabal, Guatemala, ein „Krankenhaus“ gab, in dem fragliche Methoden an Patienten getestet wurden, Der Film ist eine Suche nach der Wahrheit hinter dieser Geschichte.

Samstag, 10.11.2018
20:00Uhr

Zu Gast:
Rodrigo Rey Rosa

In Kooperation mit

Goethe-Logo 4c

DIVINAS DIVAS  Divine Divas

Brasilien 2017. R: Leandra Leal. Dokumentarfilm
Mit: Rogéria, Jane Di Castro, Divina Valéria, Camille K. 110 Min. DCP. OmeU

divas

Mit viel Musik erzählt Leandra Leal die Geschichten von acht brasilianischen Travestiekünstlern, die der ersten Generation einer Kunstform angehören, die in den 1960er Jahren ein Akt der Befreiung von politischen Missständen war. Als „Divinas Divas“ traten sie unter der Militärdiktatur Brasiliens in einem kleinen Theater auf. Der Film bekam den Publikumspreis beim SXSW Film Festival und beim Rio de Janeiro International Film Festival.

Samstag, 10.11.2018
22:30 Uhr

RETABLO

Peru/Deutschland/Norwegen 2017. R: Álvaro Delgado-Aparicio
D: Amiel Cayo, Junior Béjar Roca, Magaly Solier. 101 Min. DCP. OmeU

retablo

Der 14-jährige Segundo lernt den Beruf seines Vaters, der für seine Altaraufsätze bekannt ist. Der Vater ist sein Held – aber er hat Geheimnisse, die zu tragischen Konsequenzen führen. Konfrontiert mit der konservativen Gesellschaft muss sich Segundo Gedanken über seine Zukunft als Kunsthandwerker machen. Das Regiedebüt von Delgado ehrt nicht nur die Kunst der „Retablistas“ aus den Bergen Perus, sondern auch die Quechua-Sprache.

Vorfilm: CHIRIBIQUETE (Kolumbien 2018. R: Carlos Arturo Ramirez. 7 Min. OmeU)

Sonntag, 11.11.2018
12:30 Uhr

MEDEA

Costa Rica/Chile/Argentinien 2017. R: Alexandra Latishev Salazar
D: Liliana Biamonte, Javier Montenegro. 70 Min. DCP. OmeU

medea

María José und ihre Eltern wohnen in einem schönen Haus in der costa-ricanischen Hauptstadt San José. Sie studiert, spielt Rugby und geht mit Freunden aus. Ihr ziemlich unkompliziertes Leben ist aber von einem Geheimnis überschattet, das weder sie noch ihre Familie und Kollegen sehen können – oder wollen: denn María ist schwanger.

Sonntag, 11.11.2018
16:30 Uhr

HILDA

Mexiko 2014. R: Andrés Clariond Rangel
D: Verónica Langer, Adriana Paz, Fernando Becerril. 88 Min. DCP. OmeU

hilda

Der Massenmord an friedlich demonstrierenden Studenten in Tlatelolco 1968 ist bis heute im mexikanischen Kollektivgedächtnis präsent. Señora Le Marchand war Aktivistin und überlebte das Massaker. Heute wohnt sie als reiche Hausfrau in einer Villa, umgeben von Dienstund Sicherheitspersonal. Ihre Rolle in einem Dokumentarfilm über Tlatelolco und der Kontakt mit dem Hausmädchen Hilda lösen eine Identitätskrise bei ihr aus.

Sonntag, 11.11.2018
18:00 Uhr

In Kooperation mit

friedrich_ebert_stiftung

LA DEFENSA DEL DRAGÓN  The Dragon Defense

Kolumbien 2017. R: Natalia Santa
D: Gonzalo de Sagarminaga, Hernan Mendez, Manuel Navarro. 80 Min. Blu-ray. OmeU

defensa

Drei Freunde treffen sich regelmäßig im Stadtzentrum von Bogotá, häufig im legendären Lasker-Schachclub. Die ereignislose Routine im Alltag der Männer lässt sie das eigene Scheitern vergessen. Verschiedene Verluste erschüttern diesen ereignislosen Konformismus schließlich. Natalia Santa schafft in ihrem Regiedebüt ein intimes Portrait einer Männlichkeit, die nicht oft im Kino zu finden ist.

Vorfilm: LA OFRENDA (Kolumbien 2015. R: Javier Gutiérrez, Greg Slagle. 21 Min. DCP. OmeU)

Sonntag, 11.11.2018
20:30 Uhr

Zu Gast:
Javier Gutiérrez
Greg Slagle

 

WIR SIND DFF.FILM
© 2018 Deutsches Filminstitut
Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main