Newsletter abonnieren!

FORWARD

EU-weites Registrierungssystem für verwaiste Filmwerke

FORWARD ist ein EU-gefördertes Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren (2013-2016), an dem sich das Deutsche Filminstitut als Projektpartner beteiligt. Ziel von FOWARD ist es, ein EU-weites System zu entwickeln mit dessen Hilfe der Rechtestatus eines audiovisuellen Werkes, unter Berücksichtigung verwaister Werke, automatisiert ermittelt werden kann. Das System wird unterschiedliche Quellen durchsuchen, zusammentragen und automatisch verarbeiten. So soll es Kulturinstitutionen, kommerziellen Einrichtungen und anderen potentiellen Nutzern ermöglichen, eindeutige Information darüber zu erhalten, ob ein Film rechtefrei, urheberrechtlich geschützt oder verwaist ist – und unter welchen Bedingungen er in letzterem Fall genutzt werden kann. FORWARD berücksichtigt dabei alle nationalen Gesetzgebungen innerhalb Europas, die aus der Richtlinie 2012/28/EU zu verwaisten Werken hervorgegangen sind.

In den europäischen Archiven lagern bis heute hunderttausende Filme, die nicht genutzt werden dürfen, da ihr Rechtestatus unklar ist. Sie können weder kommerziell vertrieben, noch für Bildungs- und kulturelle Zwecke eingesetzt werden. Großangelegte Digitalisierungsprojekte sind aus diesem Grund ebenfalls nicht möglich. Bei der Rechteklärung von Filmwerken handelt es sich um einen komplexen Prozess, dem auf Archivseite mangelnde Ressourcen zur Identifizierung und Lokalisierung von Rechteinhabern gegenüberstehen. Es fehlt vor allem an europaweit zugänglichen, strukturierten und verlässlichen Informationsquellen zur Bestimmung des Rechtestatus eines Films. Ziel von FORWARD ist es eine innovative Lösung für dieses Problem anzubieten.

An FORWARD beteiligen sich 13 europäische Institutionen, unter ihnen 11 Filmerbeeinrichtungen und kommerzielle AV Bibliotheken. Ihre Datenbanken enthalten besonders umfassende Informationen, die zusammengeführt eine zentrale Rolle für die zukünftige Rechteklärung spielen können. FORWARD arbeitet außerdem eng mit Institutionen aus dem ARROW-Projekt zusammen, die ein vergleichbares System für den Buchsektor entwickelt haben. Beide Systeme werden miteinander kompatibel und für Nutzer aus ganz Europa zugänglich sein.

FORWARD wird von der Cinémathèque Royale de Belgique koordiniert und durch das Community Programm ICT-PSP der Europäischen Union gefördert.

Ziele von FORWARD auf einen Blick:

  • Analyse existierender Informationsquellen (filmographische Datenbanken, Kataloge etc.)
  • Vereinheitlichung von Rechteinformationen
  • Entwicklung und Implementierung einer technischen Plattform zum Sammeln und Verarbeiten von Daten
  • Entwicklung einer Datenbank zur Registrierung verwaister Werke sowie bereits durchgeführter sorgfältiger Suche nach Rechteinhabern
  • Unterstützung europäischer Filmerbeeinrichtungen bei der Umsetzung der Richtlinie zu verwaisten Werken 2012/28/EU
  • Einrichtung von zehn nationalen Kompetenzzentren zur Rechteklärung in Europa
  • Kompatibilität des FORWARD Systems mit dem ARROW System
  • Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftmodells

forward_banner_orig

Kontakt:
Cinémathèque Royale de Belgique
Tel.: +32 2 551 19 58
E-Mail: forward@cinematek.be

 

Links

 

Projekt Partner

Cinémathèque Royale de Belgique, Brüssel  (Projektleitung)
Association des cinémathèques européenes, Brüssel (ACE)
Cineca, Bologna (Technischer Dienstleister)
Cineteca di Bologna
Centre national du cinéma et de lìmage animée, Bois d’Arcy
Det Danske Filminstitut, Kopenhagen
Deutsches Filminstitut, Frankfurt
EYE Film Institute Niederlande, Amsterdam
Filmoteca Española, Madrid
Filmoteka Narodowa, Warschau
Focal International, Middlesex
Kansallinen audiovisuaalinen instituutti, Helsinki
Narodní filmový archiv, Prag

 

© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main