STATIONEN DER DEUTSCH-TÜRKISCHEN MIGRATION IM FILM

WIR SITZEN IM SÜDEN

Die deutsch-türkische Arbeitsmigration spiegelte sich bereits seit den 1970er-Jahren in der Kinokunst beider Länder wider. Von Ausnahmen abgesehen wurden Geschichten erzählt, die in Deutschland das Bild des Ausländers und in der Türkei das Klischee des Almancı (Deutsch-Türken) reproduzierten. Seit Anfang der neunziger Jahre nehmen junge deutsch-türkische Filmemacherinnen und Filmemacher eine andere Perspektive ein. Ihre Distanz gibt ihnen die Freiheit, neue Bildersprachen zu erfinden. Sie bringen in ihren Erzählungen die Stereotypen zum Tanzen und entwerfen Bilder für Migration abseits vom Opferdasein, die fast ohne Worte auskommen und von eindringlicher Symbolik zeugen.

In ihrem Vortrag, der in Zusammenarbeit mit Tunçay Kulaoglu entstand, zeichnet die Filmemacherin Martina Priessner die verschiedenen Facetten dieser Entwicklung nach und zeigt Motive von Aufbruch, Unterwegssein, Ankommen und Rückkehr. Anhand zahlreicher Ausschnitte kommentiert sie Filmbilder der letzten 30 Jahre – eine historische Reise auf den Spuren des Almanci.

WIR SITZEN IM SÜDEN

DE/TR 2010. R: Martina Priessner
Dokumentarfilm. 88 Min. Dt./türkische OmU

WIR SITZEN IM SÜDENSie melden sich mit Ralf Becker und Ilona Manzke, sind freundlich, geduldig und kompetent. „Wir sitzen im Süden“, lautet ihre Antwort auf gelegentliche Fragen der Kunden nach dem Standort der Firma. Sie sind Callcenter-„Agents“, die fränkisch, badenerisch oder auch hochdeutsch sprechen, und sitzen tatsächlich im Süden – in klimatisierten Großraumbüros mitten in Istanbul. Deutsche Firmen von Lufthansa bis Neckermann finden hier für niedrigen Lohn qualifizierte Arbeitskräfte. Was Bülent (30), Murat (39), Fatos (43) und Çigdem (33) miteinander verbindet, ist ihre Kindheit und Jugend in Deutschland. Für ein Leben in Istanbul haben sie sich nicht selbst entschieden. Sie sind nach Jahrzehnten in der Türkei nie wirklich angekommen. Mehr als 20 Jahre später ist es ungewiss, ob es eine Möglichkeit für sie gibt, nach Deutschland zurückzukehren.

Trailer

Donnerstag, 10.11.2011
Video-Vortrag: 20:00 Uhr
Film: 21 Uhr

Zu Gast:
Martina Priessner

Kino im Deutschen Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 961 220 220

Türkisches Filmfestival

Ein Kommentar zu “STATIONEN DER DEUTSCH-TÜRKISCHEN MIGRATION IM FILM”

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main