SPECIAL: James Bond 007 – August 2017

Zu Gast: Götz Otto

Vor 20 Jahren feierte mit TOMORROW NEVER DIES (GB/USA 1997) ein James Bond-Film seine Premiere, der in Deutschland gedreht wurde. Götz Otto brilliert als skrupelloser Killer Stamper. Am Sonntag, 13. August, ist Otto zu Gast im Deutschen Filmmuseum. Urs Spörri (Deutsches Filminstitut) spricht mit ihm über seine Karriere und natürlich über die Arbeit am Set von James Bond.

james-bon_mit_Otto_Götz

Götz Otto mit Pierce Brosnan

Götz Otto (geboren 1967 in Dietzenbach) begann seine Karriere mit Nebenrollen in Filmen wie KLEINE HAIE (DE 1992) oder NACH FÜNF IM URWALD (DE 1995). Seine imposante Erscheinung prädestinierte den knapp zwei Meter großen Darsteller für die Verkörperung zwielichtiger Charaktere. Schon früh wurde Hollywood auf ihn aufmerksam: Neben TOMORROW NEVER DIES spielte er in Steven Spielbergs SCHINDLER’S LIST (USA 1993) und dem SciFi-Film BEOWULF (USA 1999). Fortan war Otto auch im deutschen Kino präsenter, zu nennen sind Oliver Hirschbiegels DER UNTERGANG (DE 2004) sowie die kontroverse Nazi-SciFi-Komödie IRON SKY (DE 2012).

TOMORROW NEVER DIES  James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie

Großbritannien/USA 1997. R: Roger Spottiswoode
D: Pierce Brosnan, Jonathan Pryce, Götz Otto. 119 Min. 35mm. OmU

bond

Der Medienmogul Elliott Carver ist ein skrupelloser Geschäftsmann, der die Auflage seiner Zeitung mit allen Mitteln zu steigern versucht. Selbst die Gefahr eines Weltkrieges nimmt er in Kauf. Mithilfe eines für Radargeräte unsichtbaren Super-U-Bootes versucht Carver einen Krieg zwischen China und Großbritannien anzuzetteln – selbstverständlich mit exklusiven Medienrechten für ihn. James Bond begibt sich in die Höhle des Löwen, die von Carvers Handlanger Stamper (Götz Otto) bewacht wird.

Sonntag, 13.08.2017
20:15 Uhr

Filmbeginn:
ca. 20:40 Uhr

Vor dem Film:
Einführungsvortrag von Thorsten Link (ARD Journalist)

Nach dem Film:
Gespräch mit Götz Otto

In Zusammenarbeit mit:

JBCD_Logo


Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main