OSCAR®-NOMINIERTE FILME 2017 – Februar 2017

Oscars

Im Vorfeld der Langen Oscar®-Nacht im Deutschen Filmmuseum zeigt das Kino des Hauses eine Auswahl der Anwärter auf die begehrte Trophäe. Der optimale Auftakt für alle Oscar®-Fans!

Hinweis: Auch in weiteren Filmreihen laufen an den Tagen rund um die Preisverleihung nominierte Filme: der für sagenhafte acht Oscars® nominierte ARRIVAL (US 2016) und der deutsche Hoffnungsträger TONI ERDMANN (D 2016) als Kino-Highlight des Vorjahres. Und mit KUBO – DER TAPFERE SAMURAI (US 2016) zudem ein Animationsfilm aus der Kinderkino-Reihe – er ist in zwei Kategorien nominiert.

FLORENCE FOSTER JENKINS

USA 2016. R: Stephen Frears
D: Meryl Streep, Hugh Grant. 110 Min. DCP. OmU

jenkins

Die Mäzenin Florence Foster Jenkins zieht es auf die große Opernbühne. Obgleich sie sich auf ihrem Reichtum eigentlich ausruhen könnte, träumt die Erbin von einer Gesangskarriere und dem Applaus der Massen. Dumm nur, dass Florence völlig talentfrei ist. Sie trifft weder die Töne, noch hat sie das nötige Rhythmusgefühl. Ihr Mann St. Clair Bayfield möchte ihr die Illusionen nicht nehmen und unterstützt ihren Traum durch professionellen Unterricht. Als Florence jedoch einen großen Auftritt plant, scheint die Blamage unabwendbar. Für diesen Film erhielt Meryl Streep ihre 20. Oscar®-Nominierung – ein Rekord in Hollywood. Im März widmet das Kino des Deutschen Filmmuseums der Ausnahmeschauspielerin eine eigene Filmreihe.

Freitag, 24.02.2017

18:00 Uhr

 

HIDDEN FIGURES

USA 2016. R: Theodore Melfi
D: Taraji P. Henson, Octavia Spencer. 127 Min. DCP. OmU

hidden

Während John Glenn 1962 als der erste Astronaut, der in einer Rakete die Erde umrundete, berühmt geworden ist, blieb die hervorragende Arbeit dreier afroamerikanischer Frauen als Mathematikerinnen bei der NASA im Verborgenen: Zu Zeiten der Rassentrennung sind Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson die unerkannten Heldinnen, denen eszu verdanken ist, dass der Wettlauf gegen die Sowjetunion, den Glenn für die USA austrug, erfolgreich verlief.

Freitag, 24.02.2017
20:15 Uhr

 

HELL OR HIGH WATER

USA 2016. R: David Mackenzie
D: Ben Foster, Jeff Bridges, Chris Pine. 102 Min. DCP. OmU

hell

Die beiden ungleichen Brüder Toby und Tanner sehen sich nach vielen Jahren wieder. Weil der heimischen Farm der Bankrott droht, beschließen die Brüder, eine Reihe von Bankfilialen zu überfallen. Nicht irgendein Geldinstitut haben sie hierbei im Sinn, sondern ebendas, bei dem die Familie hochverschuldet ist, und das ihre Existenz bedroht. Nach mehreren erfolgreichen Überfällen kommt den Brüdern jedoch der Texas Ranger Hamilton auf die Spur.

Freitag, 24.02.2017
22:30 Uhr

 

THE SALESMAN

Frankreich/Iran 2016. R: Asghar Fahrhadi
D: Shahab Hosseini, Taraneh Alidoosti. 125 Min. DCP. OmU

salesman

Emad und seine Frau Rana müssen ihr baufälliges Haus verlassen und ziehen in eine Wohnung. Als Rana eines Abends alleine in der neuen Wohnung ist, wird sie dort überfallen. Es stellt sich heraus, dass die Vormieterin der Wohnung eine Prostituierte war – dies ist im Iran illegal. Weil Rana sich aber weigert, die Polizei einzuschalten, macht sich Emad gegen den Willen seiner Frau selbst auf die Suche nach dem Täter. Die Beziehung des Paares wird hierdurch auf eine harte Probe gestellt.

Samstag, 25.02.2017
16:30 Uhr

 

MANCHESTER BY THE SEA

USA 2016. R: Kenneth Lonergan
D:Casey Affleck, Michelle Williams. 138 Min. DCP. OmU

manchester

Als Lee vom plötzlichen Tod seines Bruders Kyle erfährt, ist er gezwungen, in sein Heimatdorf an der US-amerikanischen Ostküste zurückzukehren. Hier wartet auf ihn eine neue Rolle als Ersatzvater für seinen Neffen, den 16-jährigen Patrick. Das ist jedoch nicht die einzige Herausforderung, mit der Lee in seiner alten Heimat konfrontiert ist: Er muss ich auch mit seiner traumatischen Vergangenheit auseinander setzen.

Samstag, 25.02.2017
19:00 Uhr

 

HACKSAW RIDGE

USA/Großbritannien 2016. R: Mel Gibson
D: Andrew Garfield, Sam Worthington. 140 Min. DCP. OmU

hacksaw

Als Kind greift Desmond Doss während eines Streits zwischen seinen Eltern zu einer Waffe und bedroht seinen Vater. Danach schwört er sich, nie wieder eine Waffe anzurühren. Dennoch tritt er später aus Überzeugung der US-Armee bei – nicht um zu töten, sondern um als Mediziner Leben zu retten. Er bleibt sich treu, verweigert den Dienst an der Waffe, und zieht schließlich vollkommen unbewaffnet in den Krieg. Mel Gibsons Kriegsdrama basiert auf einer wahren Geschichte.

Samstag, 25.02.2017
21:30 Uhr

 

LA LA LAND

USA 2016. R: Damien Chazelle
D: Ryan Gosling, Emma Stone. 128 Min. DCP. OmU

lala

Der Jazzpianist Sebastian und die angehende Schauspielerin Mia sind auf der Suche nach beruflicher Anerkennung. Beide wollen in Los Angeles ihren großen Traum verwirklichen – im Alltag müssen sie sich jedoch mit kleinen Aufträgen und Nebenjobs über Wasser halten. Dabei kreuzen sich ihre Wege und sie verlieben sich. Um ihre Ziele zu erreichen, müssen beide einige Opfer bringen, wodurch ihre Beziehung schon bald auf die Probe gestellt wird.

Sonntag, 26.02.2017
18:00 Uhr

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main