LESUNG

„Paul Dahlke: Die Biographie. ‚Donnerwetter, was fehlt denn da?‘“

paul dahlke

Weit mehr als 100 Filme hat der Schauspieler Paul Victor Ernst Dahlke (1904-1984) gedreht. Mit der Rolle des Justus in Kurt Hoffmanns DAS FLIEGENDE KLASSENZIMMER (BRD 1954) oder des Geheimrats Schlüter in DREI MÄNNER IM SCHNEE (BRD 1955), aber auch als schrulliger Binnenschiffer in MS FRANZISKA (BRD 1977) spielte er sich in die Herzen des deutschen Film- und Fernsehpublikums. Zum 110. Geburtstag Dahlkes liest Rüdiger Petersen aus seinem Buch „Paul Dahlke – Die Biographie“. Der Maler, Zeichner und Autor Ferry Ahrlé spricht über seine Freundschaft mit dem Schauspieler. Ahrlés Arbeiten bebildern Dahlkes verschiedene Lebensabschnitte und Filmrollen in Petersens Buch.

DREI MÄNNER IM SCHNEE

Österreich 1955. R: Kurt Hoffmann. D: Paul Dahlke, Günther Lüders,
Claus Biederstaedt, Nicole Heesters. 94 Min. Blu-ray

Drei Maenner im Schnee 06

Der Multimillionär Schlüter nimmt unter falschem Namen an einem seiner eigenen Preisausschreiben teil – und gewinnt prompt den zweiten Preis, einen Aufenthalt im Nobelhotel. Als armer Mann getarnt, plant er hier eine soziologische Studie, sein Diener erscheint als reicher Mann im selben Hotel. Schlüters Tochter Hilde informiert die Hotelführung, gibt aber nicht das Pseudonym ihres Vaters an. So wird der Gewinner des ersten Preises, der arbeitslose Werbefachmann Hagedorn, für den Millionär gehalten und verwöhnt, während Schlüter in einer kalten Dachwohnung nächtigen muss.

Samstag, 12.04.2014
15:30 Uhr

Filmbeginn ca. 16.15 Uhr

Zu Gast: Rüdiger Petersen und Ferry Ahrlé

 

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main