KLASSIKER&RARITÄTEN: WILLIAM DIETERLE

fastnachtsbeichte

DIE FASTNACHTSBEICHTE

BRD 1960. R: William Dieterle D: Hans Söhnker, Gitty Daruga, Götz George. 101 Min. 35mm

Am Fastnachtssamstag bricht ein junger Mann im Beichtstuhl mit einem Messer im Rücken zusammen. Zur gleichen Zeit bereitet sich Adelbert Panezza auf seine Rolle als Fastnachtsprinz vor. Seine Kinder beobachten sein Treiben spöttisch. Im Trubel taucht Viola Toralto auf, ein hübsches Mädchen aus dem italienischen Zweig der Familie. Panezzas Sohn Jeanmarie verliebt sich in sie, muss aber feststellen, dass ihr Armband die gleichen Insignien trägt wie die Tatwaffe in dem Aufsehen erregenden Mordfall. Die verwickelte Kriminalgeschichte wird nach der gleichnamigen Novelle von Carl Zuckmayer vor dem Hintergrund des Mainzer Karnevals 1913 erzählt.

Dienstag, 01.01.2013
18:00 Uhr

STUMMFILMMATINEE

GESCHLECHT IN FESSELN

Deutschland 1928. R: Wilhelm Dieterle D: Wilhelm Dieterle, Mary Johnson. 76 Min. 35mm

Der arbeitslose Ingenieur Franz will seine Frau Helene vor einem Rüpel beschützen. Der Mann stürzt unglücklich zu Tode, und Franz kommt wegen Totschlags ins Gefängnis. Dort wird er von einem homosexuellen Mitgefangenen verführt. Und auch Helene erliegt einem ehemaligen Mitgefangenen von Franz, der ihr eine Anstellung verschafft. Das Reichsfilmblatt urteilte 1928: „Ein leidenschaftlicher Tendenzfilm, – aber mit einer Tendenz, der wir uns alle anschließen können: Es ist das ein Film, der für Liberalität und Menschenwürde, gegen Dickfelligkeit und Unduldsamkeit kämpft.“

Sonntag, 20.01.2013
12:00 Uhr

mit Klavierbegleitung

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main