GODARD IN 3D

Für viele Kritiker/innen war Godards erster Langfilm in 3D der beste Film 2014. Eines ist er gewiss – eine experimentelle Reise.

ADIEU AU LANGAGE

Schweiz / Frankreich 2014. R: Jean-Luc Godard.
D: Héloise Godet, Kamel Abdeli, Richard Chevallier. 70 Min. DCP. 3D. OmU

Ein Mann und eine Frau begegnen sich, streiten sich und sprechen plötzlich nicht mehr dieselbe Sprache. Ein Hund gesellt sich zu ihnen und beginnt zu sprechen. Ein zweiter Film beginnt, in dem dasselbe geschieht. Dennoch ist es ein neuer Film, mit einem visuellen Gedankenstrom, wie man ihn sonst von Terrence Malick oder Stanley Kubrick kennt. Filmkritiker David Bordwell urteilte 2014: „Godards ADIEU AU LANGAGE ist der beste neue Film, den ich dieses Jahr gesehen habe, und der beste 3D-Film, den ich jemals gesehen habe.“

Dienstag, 12.09.2017
20:30 Uhr

In Kooperation mit dem Graduiertenkolleg „Konfigurationen des Films“ der Goethe-Universität

Mit Vortrag
Vinzenz Hediger


Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main