FRANKFURT LIEST EIN BUCH

„Benjamin und seine Väter“ von Herbert Heckmann

trixi

Die Programmreihe „Frankfurt liest ein Buch“ geht vom 24. April bis 7. Mai 2017 in die achte Runde. Im Mittelpunkt steht diesmal der 1962 erschienene Roman Benjamin und seine Väter von  Herbert Heckmann.

DER LÄRM DER ZEIT – EINE KINDHEIT AM GLEIS

BRD 1981. R: Herbert Heckmann
Dokumentarfilm. 43 Min. DigiBeta

In der HR-Reihe „Bilderalbum“ produzierte Herbert Heckmann 1981 einen Film, mit dem er sich auf eine persönliche Spurensuche begibt. Entstanden ist die stark autobiographisch geprägte Darstellung einer Kindheit während des Nationalsozialismus im Zeitraum 1938 bis 1944. Als Leitmotiv des Films fungiert der Güterbahnhof in Frankfurt am Main.

Wilfried F. Schoeller, seinerzeit leitender Redakteur, ist persönlich zu Gast, berichtet von der Zusammenarbeit mit Heckmann und diskutiert mit dem Publikum.

Mittwoch, 26.04.2017
20:15 Uhr

Zu Gast:
Wilfried F. Schoeller

Mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Rundfunks

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main