DÍAS DE CINE 2016 – November 2016

DIASDECINE
Bereits zum vierten Mal zeigt das Kino des Deutschen Filmmuseums herausragende aktuelle Filme aus Lateinamerika, in diesem Jahr unter dem Motto „Körper und Territorium“. Ebenso vielfältig wie die Länder Lateinamerikas ist auch das Filmprogramm: Mit dabei sind unter anderem Filme aus Brasilien, Mexiko, Paraguay und Guatemala, neben Spanisch und Portugiesisch werden in einigen Filmen auch indigene Sprachen gesprochen.

In Zusammenarbeit mit   cafeazul

Förderer:   Logo_Kulturamt_Mkleiner      amka

Weitere Sponsoren: Stadtmobil Carsharing, 25hours Hotel Frankfurt, Cafuchico

 


ANTES O TEMPO NÃO ACABAVA Time Was Endless

Brasilien/Deutschland 2016. R: Sérgio Andrade, Fábio Baldo
D: Anderson Tikuna, Rita Carelli, Begê Muniz. 85 Min. DCP. OmeU

In eine indigene Bevölkerungsgruppe im Amazonasgebiet hineingeboren, hat Anderson schmerzhafte Initiationsriten kennengelernt. Nun wohnt er mit seiner Schwester und deren kranker Tochter in der Großstadt Manaus, arbeitet in verschiedenen Jobs und muss sich den Diskrepanzen zwischen seinem modernen Leben und dem Glauben der Schamanen stellen. Die ethnische Vielfalt Brasiliens wird im Film auch durch die sprachliche Vielfalt deutlich: Neben Portugiesisch werden indigene Sprachen wie Ticuna, Saterê, Inhaguetu und Tariano gesprochen.

Vorfilm: NÓS E A CIDADE Us and the City BR 2009. R: Ariel Duarte Ortega. 6 Min. OmeU

Mitschnitt der Veranstaltung

Donnerstag, 03.11.2016
20:30 Uhr

19:30 Uhr: Empfang

Zu Gast: Sérgio Andrade

Kooperationspartner:
ccbf

METEGOL Fußball – Großes Spiel mit kleinen Helden

Argentinien/Spanien 2013. R: Juan José Campanella
Animationsfilm. 106 Min. DCP. DF. Empfohlen ab 7 Jahren

In dem Dorf, in dem Joachim aufgewachsen ist, spielt niemand besser Tischfußball als er – was ihm jedoch nicht dabei hilft, das Herz der schönen Laura zu gewinnen, in die er heimlich verliebt ist. Als plötzlich Rolando, der beste Fußballspieler der Welt, in sein Heimatdorf zurückkehrt, wird Joachims Welt komplett auf den Kopf gestellt. Doch er braucht die Hilfe der Spielfiguren seines Fußballtischs, um das Dorf vor Rolandos bösen Plänen zu retten. Ein actionreicher Kinderfilm vom Regisseur des Oscar®-prämierten Films EL SECRETO DE SUS OJOS (In ihren Augen, AR 2009).

Kinderkino!

Freitag, 04.11.2016
14:30 Uhr

Sonntag, 06.11.2016
15:00 Uhr

EL TIEMPO NUBLADO Cloudy Times

Paraguay/Schweiz 2014. R: Arami Ullón
Dokumentarfilm. 92 Min. DCP. OmU

Die Regisseurin Arami Ullón wohnt mit ihrem Freund in der Schweiz. Doch sie kehrt in ihr Heimatland Paraguay zurück, um sich um ihre an Epilepsie und Parkinson erkrankte Mutter zu kümmern. Als der Zustand der Mutter sich verschlechtert, muss Arami wichtige Entscheidungen treffen – und wird dabei mit ihrer traumabelasteten Kindheit und der schwierigen Beziehung zu ihrer Familie konfrontiert. Der Dokumentarfilm schildert die persönliche Geschichte der Regisseurin, macht dabei auf die schwierige Situation in lateinamerikanischen Pflegeheimen aufmerksam und schildert Probleme, die Angehörige auf der ganzen Welt im Umgang mit ihren betagten Verwandten haben.

Freitag, 04.11.2016
18:00 Uhr

EL COMIENZO DEL TIEMPO The Beginning of Time

Mexiko 2014. R: Bernardo Arellano
D: Antonio Pérez Carbajal, Bertha Olivia Ramírez, Francisco Barreiro. 110 Min. DCP. OmeU

Als die Renten während der Finanz- und Sozialkrise Mexikos ausgesetzt werden, ist ein älteres Ehepaar gezwungen, seinen Besitz zu verkaufen und kleine Diebstähle zu begehen, um überleben zu können. Das Leben der beiden ändert sich, als ihr Sohn und ihr Enkel, die sie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gesehen haben, unerwartet wieder auftauchen.

Freitag, 04.11.2016
20:15 Uhr

Kooperationspartner:
mexico-alemania

YVY MARAẼY Land without Evil

Bolivien/Mexiko/Norwegen 2013. R: Juan Carlos Valdivia
D: Juan Carlos Valdivia, Elio Ortíz, Felipe Román. 105 Min. DCP. OmU (Spanisch/Guraraní)

Auf der Suche nach dem „Yvy Maraey“, dem Land ohne Übel, und nach der zurückgezogen lebenden Guaraní-Bevölkerung hofft der Regisseur Andrés Wege aus seiner kreativen und existenziellen Krise zu finden. Er beauftragt Yari, ihn auf einem Road-Trip durch Bolivien zu begleiten, wo Andrés als weißer ‚Karai‘ zur Minderheit gehört. Für beide wird es eine Reise der Selbstfindung und des Verstehens, die anfängliche kulturelle Grenzen überwindet.

Vorfilm: LOCOMOCIÓN Locomotion AR 2015. R: Ernesto Baca. 3 Min.

Freitag, 04.11.2016
22:30 Uhr

LA CASA MÁS GRANDE DEL MUNDO The Greatest House in the World

Guatemala/Mexiko 2015. R: Ana V. Bojórquez, Lucia Carreras
D: Gloria López, Myriam Bravo. 74 Min. DCP. OmeU (Spanisch/Maya)

Morgens muss die Herde zum Weiden in die Berge und abends wieder zurück. Jeden Tag begleitet das verträumte Maya-Mädchen Rocío im Hochland Guatemalas ihre schwangere Mutter beim Schafehüten. Als bei der Mutter vorzeitig Wehen einsetzen, muss Rocío alleine mit der Herde losziehen. Während sie mit einer Freundin spielt, verschwindet das kleinste Schaf. Die Freundin kann nicht lange bei der Suche helfen, Rocío muss alleine ihre Ängste überwinden – und macht einen großen Schritt Richtung Erwachsenwerden.

Vorfilm: DOÑA UBENZA AR 2015. R: Juan Manuel Costa. 4 Min.

Samstag, 05.11.2016
16:00 Uhr

Kooperationspartner:
descarga-2

MI AMIGA DEL PARQUE My Friend from the Park

Argentinien/Uruguay 2015. R: Ana Katz
D: Julieta Zylberberg, Ana Katz, Maricel Álvarez. 85 Min. DCP. OmeU

Liz hat es nicht leicht: Ihr Ehemann dreht einen Dokumentarfilm in Chile, und sie muss sich alleine um ihren neugeborenen Sohn Nicanor kümmern. Im Park, wo sie häufig mit Nicanor unterwegs ist, lernt sie die alleinerziehende Mutter Rosa kennen. Die Freundschaft mit der mysteriösen und unkonventionellen Fabrikarbeiterin bringt für Liz die ersehnte Gesellschaft und noch dazu unerwartete Abenteuer.

Vorfilm: 20 AÑOS Zwanzig Jahre Kuba 2009. R: Bárbaro Joel Ortiz. Animationsfilm. 15 Min.
Eine Frau klammert sich an ihre glückliche Vergangenheit, die sie wiedergewinnen möchte. Doch die Gegenwart sieht anders aus.

Freitag, 05.11.2016
18:00 Uhr

Zu Gast:
Bárbaro Joel Ortiz (Regisseur Vorfilm)

Kooperationspartner:
logoargentina

NN

Peru/Deutschland/Frankreich/Kolumbien 2014. R: Héctor Gálvez
D: Paul Vega, Isabel Gaona, Antonieta Pari. 90 Min. DCP. OmeU

Die Überreste eines Mannes, der vor langer Zeit während der politischen Unruhen in Peru verschwunden ist, werden exhumiert. Keiner weiß, um wen es sich bei dem Mann handelt. Der einzige Anhaltspunkt, der dem forensischen Team bleibt, um den Verstorbenen zu identifizieren, ist das verschwommene Foto eines kleinen, lächelnden Mädchens, das bei der Leiche gefunden wurde.

Vorfilm: HUESOS ROTOS Zerbrochene Knochen GT/CR 2015. R: Gustavo Molina. 5 Min. OmeU

Samstag, 05.11.2016
20:30 Uhr

LA TIERRA Y LA SOMBRA Land and Shade

Kolumbien/Frankreich/Niederlande/Chile/Brasilien 2015. R: César Acevedo
D: José Felipe Cárdenas, Haimer Leal. 97 Min. DCP. OmeU

Alfonso kehrt nach 17 Jahren in seine Heimat zurück. Der Wald um sein Haus ist einer riesigen Zuckerrohr- Plantage gewichen. Feuerrodungen verpesten die Luft, der Qualm hat seinen Sohn todkrank gemacht. Alfonso versucht, sich mit seiner Exfrau, seiner Schwiegertochter und seinem Enkelkind zu arrangieren und das Überleben seiner Familie zu sichern. LA TIERRA Y LA SOMBRA wurde in Cannes mit der Caméra d’Or für den besten Erstlingsfilm ausgezeichnet.

Sonntag, 06.11.2016
18:00 Uhr

Kooperationspartner:
embajadas

LAS PLANTAS Plants

Chile 2016. R: Roberto Doveris
D: Violeta Castillo, Mauricio Vaca, Ernesto Meléndez. 90 Min. DCP. OmeU

Die 17-jährige Florencia kümmert sich allein um ihren Bruder, der im Wachkoma gefangen ist. Sie liest ihm fasziniert aus einem Comic namens „Las Plantas“ vor, der von Pflanzenseelen handelt, die bei Vollmond Besitz von menschlichen Körpern ergreifen. Abends sucht Florencia im Internet Kontakt zu fremden Männern.

Vorfilm: DESPERT AR Wake Argentinien/Deutschland 2015. R: Rodrigo Gardella. 15 Min. OmeU
Eine Frau will eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern soll, aber das Schicksal kommt ihr zuvor.

Sonntag, 06.11.2016
20:30 Uhr

Zu Gast:
Rodrigo Gardella (Regisseur Vorfilm)

Kooperationspartner:
consulado-de-frankfurt

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main