BIRGIT HEIN – März 2017

sweat

BUCHPRÄSENTATION „Film als Idee“

Birgit Hein gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Filmemacherinnen und prägte nachhaltig Geschichte und Gegenwart des experimentellen Films. Neben ihrer filmischen Arbeit verfasste sie eine Vielzahl kritischer Texte, die entscheidend dazu beitrugen, das in den sechziger und siebziger Jahren noch längst nicht etablierte „Genre“ des Experimentalfilms in das Bewusstsein einer film- und kunstinteressierten Öffentlichkeit zu bringen. Ihre Texte zeugen von einem außergewöhnlichen künstlerischen Programm und beschreiben ihre „Idee“ von Filmarbeit.

Dabei geht es um die Materialität des Filmischen, aber auch darum, dass der Film sich nicht allein über das Trägermaterial, sondern zugleich über die „Idee“ definiert. Vorgestellt wird der von Nanna Heidenreich, Heike Klippel und Florian Krautkrämer herausgegebene Band „Film als Idee“, der eine Auswahl von Heins wichtigsten Schriften und Interviews präsentiert und durch durch zahlreiche unveröffentlichte Fotografien ergänzt wird. Mit Birgit Hein sprechen die Filmwissenschaftlerinnen Karola Gramann und Heide Schlüpmann.

Nach der Buchpräsentation zeigt das Kino des Deutschen Filmmuseums Birgit Heins BABY I WILL MAKE YOU SWEAT (DE 1994).

In Kooperation
mit der

Logoblau

BABY I WILL MAKE YOU SWEAT

Deutschland 1994. R: Birgit Hein. 63 Min. 16mm

birgithein-babyillmakeyousweat_web

Ein sehr persönliches intimes Reisetagebuch, in dem Birgit Hein mit großer Aufrichtigkeit ihre Schwierigkeiten mit dem Älterwerden, ihr Bedürfnis nach Zärtlichkeit, die Frustrationen des Alleinseins und ihre Erlebnisse in Jamaica festgehalten hat. „Alle Aufnahmen für den Film sind mit einer Hi-8-Videokamera aufgezeichnet und dann auf 16mm abgefilmt und bearbeitet worden. Der Realismus dokumentarischer Aufnahmen ist dadurch überwunden. Trotzdem ist das Authentische der Aufnahmen erhalten geblieben. Ich bin immer hinter der Kamera spürbar. Das Persönliche des Films wird durch die hastig formulierten Tagebuchaufzeichnungen unterstützt, die die Erlebnisse schildern und die ich nicht abbilden konnte“.

Donnerstag, 23.03.2017
20:15 Uhr

Zu Gast:
Birgit Hein

In Kooperation mit der Kinothek Asta Nielsen

Newsletter abonnieren!
© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main