ARMUT IST EINE FRAU – DIE FREUDLOSE GASSE

freudlose gasse

DIE FREUDLOSE GASSE

Deutschland 1925. R: Georg Wilhelm Pabst
D: Asta Nielsen, Greta Garbo. 145 Min. 35mm.

Das Kino im Deutschen Filmmuseum zeigt in Kooperation mit dem Frauenreferat Frankfurt und der Kinothek Asta Nielsen e.V. das restaurierte Meisterwerk Die freudlose Gasse als Abschluss der Filmreihe zur Kampagne „Armut ist eine Frau“. Das so faszinierende wie niederschmetternde Gesellschaftsdrama kreist um das Schicksal von vier Frauen unterschiedlicher sozialer Schichten vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise. Der Film thematisiert die schwierige wirtschaftliche Situation vieler Frauen – heute wie damals ein hochaktuelles Problem.

In Kooperation mit:

 

 

 

 

Freitag, 31.10.2014
17:30 Uhr:

Klavierbegleitung:
Maud Nelissen

Eintritt frei

Newsletter abonnieren!
© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main