Newsletter abonnieren!

Sammlung Peter Gauhe

Seit Anfang der 1990er Jahre befindet sich die Fotosammlung von Peter Gauhe im Archiv. Der Münchner Kameramann arbeitete von 1969 bis 1974 als Standfotograf, Beleuchter und Schauspieler eng mit dem am 10. Juni 1982 verstorbenen Regisseur Rainer Werner Fassbinder zusammen, unter anderem für WARNUNG VOR EINER HEILIGEN NUTTE (1970), HÄNDLER DER VIER JAHRESZEITEN (1971), ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG (1972), FONTANE EFFI BRIEST (1972-74) und WELT AM DRAHT (1973).

Der einzigartige, rund 4500 Aufnahmen umfassende Bestand dokumentiert insgesamt 15 Regiearbeiten des Ausnahmekünstlers Fassbinder. Gauhes Werk- und Standfotos erlauben dem Betrachter eine Perspektive auf dessen Werk, die dem Kinogänger ansonsten verborgen bleibt: Die Fotokamera spürt der Entstehung von Filmbildern nach, friert Augenblicke ein, beobachtet das Geschehen von außen und ist doch mittendrin. Nicht die für die Kamera agierenden Schauspieler stehen im Zentrum, sondern der Regisseur Fassbinder und sein Team, die die jeweilige Szene mit gespannten und kritischen Blicken verfolgen.

Die Sammlung Peter Gauhe befindet sich als Teil des Bildarchivs in unseren Archiven in Wiesbaden.

 

 

Sammlung Peter Gauhe

Sammlung Peter Gauhe

Kontakt

André Mieles
Tel.: +49 (0)611 97 000 18
mieles(at)deutsches-filminstitut.de

 

Weblinks

© 2016 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main