Newsletter abonnieren!

Bildarchiv

Das Bildarchiv verwahrt etwa 2,3 Millionen Fotos und Dias zu nationalen und internationalen Filmproduktionen. So befinden sich im Bestand neben Fotografien aus den frühen Jahren – etwa Klassiker wie Robert Wienes DAS CABINET DES DR. CALIGARI und Sergeij M. Eisensteins PANZERKREUZER POTEMKIN – auch Bildmaterial zu aktuellen Neuerscheinungen, wie zu Peter Jacksons HOBBIT-Trilogie (2012-2014) oder Til Schweigers HONIG IM KOPF (2014).

Enge Kontakte zu Verleihern und Verlagen sorgen für die permanente Erweiterung der Bestände. Neueste deutsche und ausländische Produktionen werden häufig bereits vor ihrem Kinostart in die Sammlungen aufgenommen – seit dem Jahr 2000 überwiegend in digitaler Form. Fotos zu den in Deutschland nach 1945 gezeigten Spielfilmen liegen nahezu vollständig vor, was unser Bildarchiv zu einer ersten Adresse für Museen, Verlage, Fernsehanstalten, Zeitschriften und Zeitungen macht.

Neben den Original-Aushangfotos deutscher Stummfilme hütet das Bildarchiv einen besonderen Schatz von “verbotenen” Bildern, Fotos, deren Veröffentlichung die Zensurbehörden der Weimarer Republik untersagten. Außergewöhnlich umfangreich sind zudem die Filme aus der NS-Zeit dokumentiert, wobei dieses Material ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung steht.

Die umfangreiche Portrait- und Starpostkartensammlung geht bis in die 1910er Jahre zurück und enthält eine Vielzahl von Stücken, die mit Widmungen und Autogrammen versehen sind. Wer darüber hinaus Bildmaterial zu Dreharbeiten, Filmtechnik, Ateliers, Kostümen, Kinos und Kinowerbung sucht, wird in Spezialsammlungen fündig.

Neben Erschließungsarbeiten sorgt das Archiv für die Erhaltung der Fotos. Eine den konservatorischen Richtlinien entsprechende Lagerung in säurefreien Materialien sowie die Unterbringung in hauseigenen Kühlräumen, gewährleisten den Erhalt des wertvollen Bestandes.

Bildarchiv

Kontakt

André Mieles
Tel.: +49 (0)69 961 220 454
Fax: +49 (0)69 961 220 469
mieles(at)deutsches-filminstitut.de

 
 

Weblinks

Einen Ausschnitt der umfangreichen Bestände finden Sie auch in vielen Film- und Personeneinträgen der Internetplattform zum deutschen Film filmportal.de

© 2017 Deutsches Filminstitut, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main